Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
KURZPASS
12.08.2020

TSG erhält VBG-Präventionspreis

Auf dem Platz, neben dem Platz und drumherum. Bei der TSG ist immer etwas los. In den „Kurzpässen" gibt es spannende und interessante Geschichten der Profis, U23, der Akademie und der Frauen.

Mittwoch

TSG erhält VBG-Präventionspreis

Ehrung für die TSG Hoffenheim: Am Mittwoch bekam die TSG den VBG-Präventionspreis für das Thema „PHV-Messung bei jugendlichen Fußballern zur Prävention von wachstumsbedingten Muskelverletzungen“ überreicht. Dr. Sascha Härtel, Leiter Leistungsdiagnostik bei der TSG, nahm den Preis und die Urkunde am Mittwoch (12. August) entgegen. PHV ist die Abkürzung für einen Fachbegriff (Peak height velocity) und bedeutet „Wachstumsspurt“, der bei Kindern/Jugendlichen in der Pubertät auftritt.

Für die TSG Hoffenheim ist es bereits die zweite Auszeichnung der Berufsgenossenschaft (VBG): Ende 2018 erhielten die Sportwissenschaftler des Klubs für das Thema „Monitoring der mentalen Ermüdung – Kriterium zur individuellen Belastungssteuerung“ einen Preis.

Dienstag

Jörg Bock verstärkt TSG-Medienteam

Vor dem Start in die Saison 2020/21 ist auch das Medienteam des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim neu aufgestellt. Vom Drittligisten SV Wehen Wiesbaden kommt Jörg Bock in den Kraichgau. Der 47 Jahre alte Sportwissenschaftler übernimmt die Position des Stellvertretenden Pressesprechers. 

„Jörg Bock hat in den drei höchsten deutschen Ligen verantwortlich gearbeitet und verfügt daher über eine enorme Erfahrung, mit der er unser kleines, motiviertes und junges Team dabei unterstützen wird, die interne wie externe Medienarbeit weiterzuentwickeln“, sagt Kommunikationsdirektor Christian Frommert. In den vergangenen eineinhalb Jahren hat Bock als Leiter sowie Medienbeauftragter die Neustrukturierung und weitere Professionalisierung der Kommunikations-und Medienabteilung des SV Wehen Wiesbaden in der 2. Bundesliga verantwortet. Zuvor war der gelernte Radiojournalist gut 15 Jahre lang Pressesprecher und Leiter der Kommunikationsabteilung des Zweitligisten Karlsruher SC. 

„Ich habe die Entwicklung der TSG Hoffenheim immer genau verfolgt. Aber nicht nur die bei den Profis, in der Akademie und bei den Frauen, sondern auch bei der Vielzahl innovativer und zukunftsorientierter Projekte abseits des Rasens. Hier zeigt sich, wie professionell der Klub arbeitet. Umso mehr freut es mich, dass ich jetzt Teil dieser Entwicklung sein darf. Nicht zuletzt ist der Schritt zur TSG Hoffenheim die Rückkehr in meine nordbadische Heimat“, sagt Bock, der als Stellvertreter die Arbeit von Abteilungsleiter Holger Kliem unterstützen wird. 

Zurück im Medien-Team der TSG Hoffenheim ist Ruth Pintner. Nachdem sie in den vergangenen Jahren zunächst als sogenannter UEFA-Maincontact während der ersten Auftritte der TSG in der Europa League abgestellt war, ging sie in die Elternzeit. Seit 1. Juli kümmert sich Pintner in reduziertem zeitlichem Umfang um die Planungen und Kommunikation rund um die Themen Innovation, Intranet und Soziale Verantwortung (CSR). 

Welche Bedeutung einem klaren Bekenntnis zu einer gesellschaftspolitischen Verantwortung und ein soziales Engagement zukommen, hat die Coronakrise deutlich vor Augen geführt. Bereits vor zwei Jahren hat die TSG Hoffenheim innerhalb ihrer Zukunftsinitiative „TSG ist Bewegung“ fünf Themenfelder definiert, denen sie in der internen wie externen Entwicklung des Klubs eine dominierende Bedeutung beimisst. Neben den Bekenntnissen zum Klimaschutz, dem Afrika-Engagement, den Innovationen sowie der Arbeit mit und für die Fans stehen dabei auch der Austausch und die Verantwortung gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fokus. „Die Zeiten im Homeoffice haben gezeigt, dass eine noch stärkere Digitalisierung des Arbeitsplatzes notwendig ist, um die interne Kommunikation zu intensivieren“, erklärt Frommert. In den vergangenen Monaten wurde deshalb ein entsprechendes System aufgebaut und konfiguriert. Es wird in den nächsten Wochen aus der Testphase in den Alltagsbetrieb übergehen.  

Ein Schwerpunkt der künftigen Arbeit stellt neben einer noch intensiveren Berichterstattung auf den klubeigenen Kanälen die engere Verzahnung der Felder Digitales Marketing, Vertrieb und Kommunikation dar. Aktuell steuert die Kommunikations-Abteilung mit ihren acht Mitarbeitern nicht nur die tägliche Medienarbeit, sondern ist auch für die Print-Publikationen, die Sozialen Kanäle sowie die Bewegtbilder von TSG.TV verantwortlich. Dabei sind die Herausforderungen in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Immer mehr digitale Plattformen sind zu bespielen, wachsende Anforderungen von international agierenden Partnern und Rechteinhabern zu befriedigen und nicht zuletzt werden die sportlichen Erfolge, die in den vergangenen Jahren in drei Teilnahmen an UEFA-Wettbewerben gipfelten, entsprechend in Szene gesetzt. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben