Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
27.03.2020

„Munas und ich werden ein starkes Team bilden“

Am Samstag, den 28. März, beginnt die Bundesliga Home Challenge. Für die TSG Hoffenheim ist es die erste Teilnahme an einer bundesligaweiten eSport-Veranstaltung. Munas Dabbur und TSG-Dauerkarteninhaber Marcel Schwarz werden die TSG vertreten. Bevor es losgeht, haben wir mit Marcel über seinen Bezug zur TSG, seine FIFA-Leidenschaft und die bevorstehende Veranstaltung gesprochen.

Du startest am Samstag für die TSG bei der Bundesliga Home Game Challenge. Für Hoffenheim ist es die erste Teilnahme an einer bundesligaweiten eSport-Veranstaltung. Gemeinsam mit Lizenzspieler Munas Dabbur darfst Du die TSG vertreten. Wie fühlt sich das an?

„Für mich als TSG-Fan ist es etwas ganz besonders, meinen Klub vertreten zu dürfen. Ich bin mir sicher, mit Munas ein starkes Team zu bilden. Er scheint sich ja auch auf dem virtuellen Grün sehr wohl zu fühlen.“

Im eSports hast Du bereits viele Erfahrungen gesammelt. Du bist bei FIFA Top100-Spieler, konntest im vergangenen Jahr den Werder eSports Cup gewinnen und bist seit zwei Jahren bei bPartGaming als Elite Coach im Einsatz. Wie bist Du zum eSport gekommen und worin genau bestehen die Aufgaben eines FIFA-Trainers?

„Ich bin mittlerweile seit vier Jahren im eSports unterwegs. Angefangen hat dies mit der Einführung der Weekend League. Nahezu jeder FIFA-Spieler weiß, dass es manchmal auch frustrierend sein kann, wenn man bei der Weekend League feststeckt. Nach meinen ersten Top100-Ergebnissen habe ich dann gemerkt, dass anscheinend ein gewisses Talent bei mir vorhanden ist. Als FIFA-Coach bei bPartGaming versuche ich dabei zu helfen, das Spiel der Jungs weiterzuentwickeln, um somit am Ende auch mehr Spaß am Spielen zu vermitteln.“

„Ein fantastisches Erlebnis"

Seit Beginn der laufenden Saison hat die TSG Hoffenheim mit dem TSG-Fan eCup ihr erstes Projekt im Bereich eFootball ins Leben gerufen. Der Fokus liegt hierbei nicht auf einem kompetitiven Wettbewerb mit anderen Vereinen, sondern darauf, der breiten Masse einen neuen Zugang zur TSG zu ermöglichen. Auch Du nimmst regelmäßig an den Turnieren teil und konntest bereits eines gewinnen. Wie stehst Du zu diesem Format und wie war es, kurz vor dem Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf. im Gaming-Studio unter dem Dach der PreZero Arena um den Titel des TSG-Fan eCups zu spielen?

„Im eigenen Stadion spielen zu können und gleichzeitig etwas von der Heimspiel-Atmosphäre aufzusaugen, war ein fantastisches Erlebnis für mich. Der TSG-Fan eCup ist eine super Möglichkeit, mit der TSG zu interagieren und tolle Preise zu gewinnen. Die Tatsache, dass jeder teilnehmen kann, gefällt mir sehr gut und auch das Gaming-Studio mit Blick auf das Spielfeld ist super eingerichtet.“

Abgesehen von den Teilnahmen am TSG-Fan eCup gibt es eine weitere Verbindung zur TSG. Seit fünf Jahren bist Du TSG-Dauerkarteninhaber und das, obwohl Du in Bielefeld wohnst. Wie kam es dazu und wie schaffst Du es, alle zwei Wochen zu den Heimspielen zu reisen?

„Es fing alles an, als die TSG in der Saison 2006/2007 in die zweite und dann eine Saison später in die erste Bundesliga aufgestiegen ist. Mich hat der Fußball, der damals mit Spielern wie Ibišević, Ba, Obasi und Salihović gespielt wurde, total begeistert. Er hat frischen Wind in die Liga gebracht und sogar die Bayern ein wenig geärgert. Das hat mich damals fasziniert. Ich bin mittlerweile seit 14 Jahren Hoffe-Fan – und da kommt man irgendwann nicht mehr dran vorbei, ein Heimspiel zu besuchen. Nach der ersten Partie kommt dann die zweite und dann möchte man immer dabei sein. Ich versuche, die meisten Spiele mitzunehmen, auch wenn es nicht immer machbar ist. In der Regel schaffe ich es zu etwa 14 Heimspielen in der Saison. Aber wenn man ein gutes Spiel sieht und im besten Fall noch die drei Punkte mitnimmt, fällt einem auch die längere Heimreise leicht.“

TSG will für „Überraschung sorgen"

Am Samstag wirst Du um 15.30 Uhr das Eröffnungsspiel der Bundesliga Home Challenge bestreiten. Munas Dabbur tritt dann im Anschluss im Rückspiel an. Der Gegner ist die SpVgg Greuther Fürth, die sich in der diesjährigen Virtual Bundesliga den zweiten Platz bei der Club Championship sichern konnte. Was rechnest Du Euch für Chancen aus?

„Die SpVgg Greuther Fürth ist als Vizemeister natürlich ein sehr starker Gegner. Ich bin mir aber sicher, dass wir uns trotzdem gut schlagen werden und für eine kleine Überraschung sorgen können. Ich habe am Dienstag den ersten #HOMECUP verfolgt und war absolut davon beindruckt, was Munas da als Hobby-Gamer gezeigt hat. Vor allem das Halbfinale gegen Benedikt Bauer vom VfL Wolfsburg, einem Vollprofi aus dem eSport-Bereich, war schon sehr stark und ich bin gespannt, wie es sich am Samstag schlagen wird.“

 

Die Partie der TSG Hoffenheim gegen die SpVgg Greuther Fürth beginnt am Samstag um 15.30 Uhr und wird über den offiziellen YouTube- und Facebook-Kanal der TSG live sowie natürlich auf achtzehn99.de übertragen. Die DFL zeigt alle Spiele live auf dem YouTube-Kanal der Virtual Bundesliga.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben