Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
TICKETING
29.01.2020

Rote Karte für den Ticket-Schwarzmarkt

Die TSG Hoffenheim empfängt am Samstag, 29. Februar 2020, um 15.30 Uhr den FC Bayern München zum Meisterschaftsspiel der Fußball-Bundesliga in der ausverkauften PreZero Arena. Vor dieser Partie wurden zahlreiche Tickets für zum Teil stark überhöhten Preisen auf verschiedenen, nichtautorisierten Ticketverkaufsplattformen wie beispielsweise Viagogo, eBay oder eBay Kleinanzeigen zum Kauf angeboten. Die TSG wird zum Spiel gegen den Rekordmeister ein Zeichen gegen den Schwarzmarkt setzen und bittet ihre Fans um Unterstützung.

Durch die Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH ist sowohl das öffentliche Angebot als auch der kommerzielle Ticketweiterverkauf (zur Gewinnerzielung) untersagt und wird zivilrechtlich verfolgt. Die TSG geht gegen diese nichtautorisierten Ticketverkäufe in Zusammenarbeit mit der Karlsruher Kanzlei SCHÜTZ Rechtsanwälte bereits seit mehreren Jahren konsequent und erfolgreich vor.

Zum Heimspiel gegen den FC Bayern können TSG-Fans nun ihren Verein im Kampf gegen den Schwarzmarkt unterstützen. An der Westkasse der PreZero Arena (schräg gegenüber des Fanshops) wird für die TSG-Fans ein Informationsstand eingerichtet. Vor und nach dem Spiel können dort alle, die mehr als den regulären Preis bezahlt haben, ihre Tickets abgeben. Die TSG wird im Anschluss  prüfen, auf welchem Weg die Karten zu den Käufern gelangt sind. Betroffene Fans können sich auch schon vor dem Spieltag mit Hinweisen an das TSG-Ticketing wenden.
Wichtig: Fans, die ein überteuertes Ticket erworben haben, haben selbst keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten!

„Wir gehen den seit 2017 eingeschlagenen Weg gegen den überteuerten Weiterverkauf von Tickets konsequent weiter und haben bereits zahlreiche juristische Erfolge verbuchen können. Wir wollen so die Abzocke mit unseren Tickets weiter eindämmen – dafür hoffen wir auf die Unterstützung unserer Fans“, sagt Thorsten Baller, Leiter Ticketing der TSG Hoffenheim.

TSG-Rechtsanwalt Dr. Markus Schütz ergänzt: „Neben einem konsequenten Vorgehen gegen Plattformen wie Viagogo unterstützen wir die Ticketing-Abteilung auch in solchen Fällen, in denen im ,kleineren´ Rahmen mit begehrten Eintrittskarten ein nicht zu tolerierender Handel betrieben wird. Die häufig aufgerufenen oder in Auktionen erzielten Wucherpreise schaden letztlich allen ehrlichen Fans und dem Verein.“

Die TSG Hoffenheim appelliert an ihre Vereinsmitglieder, Dauerkartenkunden, Fanclubmitglieder und andere Stadionbesucher, den unautorisierten Weiterverkauf und den Schwarzmarkthandel mit Eintrittskarten nicht zu unterstützen. Sollten Ihnen am Stadion Eintrittskarten angeboten werden, kaufen Sie diese nicht, da Sie vorher nie wissen, ob diese Tickets aufgrund von Betrugsfällen oder anderer Verstöße gegen unsere ATGB gesperrt oder storniert wurden. Im ungünstigsten Fall haben Sie viel Geld für Karten ausgegeben und können dennoch das Spiel nicht sehen, weil die Tickets von der TSG gesperrt worden sind. Das gleiche gilt auch für den Kauf von Eintrittskarten über die oben genannten und anderen Internetplattformen.

Kaufen Sie Eintrittskarten deshalb nur direkt über die TSG Hoffenheim. Dazu bieten wir auch einen autorisierten Zweitmarkt an – die TSG-Ticketbörse. Hier können TSG-Fans ihre Karten kaufen oder verkaufen – unter fairen Rahmenbedingungen. Alle Informationen darüber finden Sie hier.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben