Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
18.01.2019

Baumann: "Haben verdient verloren"

Das sagten Spieler und Trainer nach der 1:3-Niederlage der TSG gegen den FC Bayern München.

Oliver Baumann: "Es wäre mehr drin gewesen. Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, wir waren defensiv, haben nur verteidigt und hatten keine Entlastung. In der ersten Hälfte haben wir es nicht hingekriegt. Vielleicht hat die Emotion gefehlt. Wir haben keinen Zugriff gekriegt. Die zweite Hälfte war deutlich besser, wir haben auf Viererkette umgestellt, mehr Mann gegen Mann gespielt. Aber es hat nicht gereicht. Wir haben verdient verloren."

Leonardo Bittencourt: "Wir haben wie im Hinspiel die erste Hälfte verpennt und alles vermissen lassen, was wir uns vorgenommen haben. Dann liegt man zurecht 0:2 hinten. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen, vielleicht war der Respekt zu groß. Erst in der zweiten Hälfte haben wir gezeigt, was uns auch ausmacht und haben den Anschlusstreffer erzielt. Letztendlich haben die Bayern verdient gewonnen. Aber es ist schade, dass wir nur eine Hälfte das gemacht haben, was nötig ist, um diese Mannschaft zu schlagen."

Nico Schulz: "Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen. Dann wird es nach einem 0:2 gegen die Bayern schwer. Wir haben zu viele Kleinigkeiten falsch gemacht, sind vorne falsch rumgelaufen und waren nicht offensiv genug. Gegen andere Mannschaften reicht das vielleicht, aber nicht gegen Bayern München. Wir haben an uns geglaubt, denn wir sind schon oft nach Rückschlägen zurückgekommen. Aber man muss auch ein bisschen Glück haben, heute sollte es nicht sein."

Julian Nagelsmann: "Wir haben in der ersten Hälfte große Probleme gehabt. Das 0:2 vor dem Pausenpfiff war bitter. In der zweiten Hälfte haben wir die Grundordnung geändert. Der Sieg geht mehr als in Ordnung, weil wir über 90 Minuten nicht die nötige Präsenz gezeigt haben. Es war ein extremer Respekt zu spüren, das ging schon in Richtung Angst wie im Hinspiel. Wir haben in der ersten Hälfte zu viele lange Bälle gespielt, viel zu wenig Druck gemacht, es war nur ein Einheitstrab. Wir haben nicht gepresst, damit haben die Abläufe nicht mehr gestimmt. In der zweiten Hälfte wurde es besser, als wir die Grundordnung geändert haben und wir mehr Druck machten. Wir haben mutiger gespielt und die Spieler hatten nicht mehr die ewigen Ballhaltezeiten wie in der ersten Halbzeit. Aber es hat nicht gereicht gegen einen Gegner, der uns überlegen war. Mit der zweiten Hälfte kann ich leben, aber die erste Hälfte war nicht das Gesicht, das wir zeigen wollten."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München): "Ich denke, dass wir ein tolles Bundesliga-Spiel gesehen. Beide Hälften waren sehr gut. Wir haben mit dem heutigen Spiel gezeigt, dass wir präsent sind. Wir wussten, dass es nicht einfach wird. Wir hoffen, dass wir diesen Elan auch für die nächsten Spiele mitnehmen können. Unser Ziel ist ganz klar, wir wollen Meister werden. Wenn wir gewinnen, setzen wir Dortmund unter Druck, sie müssen nachziehen."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben