Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
08.12.2018

TSG holt nach Rückstand einen Punkt in Wolfsburg

Die TSG Hoffenheim hat 2:2 (2:1) beim VfL Wolfsburg gespielt. Die TSG ging durch Ishak Belfodil in Führung (4.). Nach einem Eigentor von Ermin Bicakcic (28.) und einem Treffer von Ginczek (32.) erzielte Andrej Kramaric (72.) noch den Ausgleich.

Personal und Taktik

Zwei Änderungen gab es in der Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen den FC Schalke 04. Nach über vier Monaten Verletzungspause durch die Nachwirkungen einer schweren Gehirnerschütterung feierte Benjamin Hübner sein Comeback und stand gleich für Kasim Adams in der Startelf. Der 29-Jährige bildete gemeinsam mit Kevin Vogt und Ermin Bicakcic die Dreierkette vor Oliver Baumann.

Auf den Außenpositionen kehrte Nico Schulz in die Anfangsformation zurück. Auf der rechten Seite spielte erneut Pavel Kaderabek. Im Mittelfeld standen Kerem Demirbay, Steven Zuber und Andrej Kramaric in der Startelf.

Im Sturm spielten erneut Ishak Belfodil und Joelinton von Beginn an.

Noch vor der Pause musste Demirbay verletzt den Rasen verlassen. Grillitsch kam in der 44. Minute für ihn in das Spiel. Zur zweiten Hälfte wurde Adam Szalai für Vogt eingewechselt. Kaderabek rückte daraufhin in die Innenverteidigung und Zuber spielte auf der rechten Seite. Nach einer Stunde wurde Zuber ausgewechselt und durch Reiss Nelson ersetzt.

Szene des Spiels

Das 2:2. Der Ausgleich von Andrej Kramaric wurde zunächst wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben, doch das Schiedsrichtergespann änderte seine Entscheidung und gab den Treffer von Kramaric zu Recht.

Zahl des Spiels 7

Die TSG blieb durch das 2:2 in Wolfsburg im 7. Spiel nacheinander ohne Niederlage in der Bundesliga.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben