Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
12.10.2018

U20 vor heimischer Kulisse gegen Gütersloh

Nach zwei freien Wochenenden steht am Sonntag (14 Uhr) der fünfte Spieltag in der 2. Bundesliga an. Die U20 der TSG empfängt dazu den FSV Gütersloh, der zuletzt mit einem Unentschieden gegen den 1. FC Saarbrücken für Aufmerksamkeit sorgte.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…

…den Gegner.

„Wir erwarten mit dem FSV Gütersloh einen Gegner, der insbesondere körperlich sehr präsent sein wird. Der derzeitige Tabellenneunte hat viele robuste Spielerinnen in seinen Reihen, die uns sicherlich sehr fordern werden. Gütersloh hat sich zuletzt gegen den 1. FC Saarbrücken einen Punkt verdient, auf beiden Seiten waren wohl Chancen, das Spiel zu gewinnen. Unser Gegner spielt nun schon lange in der 2. Bundesliga und hat dementsprechend viel Erfahrung. Demnach gehen wir davon aus, dass sie in einigen Punkten cleverer sein werden als wir.“

…das Personal.

„Annika Köllner muss mit Rückenproblemen weiter pausieren, auch Ann-Kathrin Dilfer und Klara Gorges werden verletzungsbedingt ausfallen. Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Sophie Riepl. Angeschlagen waren zudem Janina Müller, Luca von Achten und Torhüterin Louisa Binley. Die Auswahl- und Nationalspielerinnen sind ansonsten wohlbehalten von ihren Lehrgängen zurückgekehrt.“

…die sportliche Situation.

„Die Vorbereitung auf die Partie gegen den FSV Gütersloh lief durchwachsen. Aufgrund der Lehrgänge mit dem Auswahl- und Nationalteams mussten wir phasenweise auf 13 Spielerinnen verzichten und konnten die spielfreie Zeit so nicht wirklich nutzen, um als Mannschaft an einigen Baustellen zu arbeiten. Zudem war die Belastung insbesondere beim Länderpokal sehr hoch, sodass für die Auswahlspielerinnen zunächst die Regeneration im Fokus stand. Deshalb ist wichtig, dass wir die wenigen Einheiten nutzen, uns gut auf den FSV Gütersloh vorzubereiten. Die erste Halbzeit in Wolfsburg war sehr stark, im zweiten Durchgang sind erneut Dinge durchgedrungen, die wir in Zukunft deutlich besser machen müssen.“

Die bisherigen Duelle:

Die TSG und der FSV Gütersloh trafen erst einmal aufeinander. Vor über zwei Jahren testeten die beiden Zweitligisten gegeneinander, die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht entschied das Duell mit 7:3 für sich.

Die Form des Gegners:

Der FSV Gütersloh startete mit einem5:0 (2:0) gegen Bundesliga-Absteiger FF USV Jena in die Saison in der eingleisigen 2. Bundesliga. Schnell wurde Gütersloh auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und unterlag mit 0:3 (0:2) beim BV Cloppenburg. Es folgten knappe Niederlagen gegen den FC Bayern München II (1:2), im DFB-Pokal gegen den DSC Arminia Bielefeld (0:1) und den FSV Hessen Wetzlar (1:2). Mit einem Unentschieden (1:1) gegen den Aufstiegsfavoriten 1. FC Saarbrücken verabschiedete sich Gütersloh in die beiden spielfreien Wochenenden.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben