Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
CAMPUS
29.06.2018

Klein, Dautaj und 150 Kinder beim Fußball-AG-Turnier

Gegen Ende des Schuljahres hat der TSG AOK Campus für alle Fußball-AGs, die er an verschiedenen Schulen unterstützt, ein großes Abschlussturnier veranstaltet. In diesem Jahr kamen rund 150 Kinder von neun verschiedenen Schulen an die Hoffenheimer Silbergasse. Nach dem Turnier schaute dann auch noch „Hoffi“ vorbei und die beiden U19-Spieler Daniel Klein und Bleart Dautaj standen für Fragen und Autogrammwünsche zur Verfügung.

Aus Sinsheim (Carl-Orff-Schule), Adelsheim (Martin-von-Adelsheim-Schule), Heidelberg (Grundschule Schlierbach), Neckargemünd (Stephen-Hawking-Schule), Wald-Michelbach (Adam-Karrillon-Schule), Mosbach (Waldsteige-Schule), Angelbachtal (Sonnenbergschule), Langenbrücken (Franz-Josef-Kuhn-Grundschule) und Epfenbach (Merian-Schule) waren die rund 150 Schüler auf den TSG AOK Campus gekommen, um zu zeigen, was sie das Schuljahr über in ihrer Fußball-AG gelernt hatten.

Die AGs werden vom Campus in Hoffenheim durch Materialien und Expertise gefördert. Geleitet werden sie jedoch von Lehrern oder Eltern. Einer dieser AG-Leiter ist zum Beispiel der Sportpsychologe der TSG, Prof. Dr. Jan Mayer.

Das Abschlussturnier wurde in der Minifußball-Spielform ausgetragen. Das hieß: Drei-gegen-Drei auf vier Tore, Ergebnisse werden nicht notiert und der Spaß am Fußball steht im Vordergrund.

Viele Fragen an Klein und Dautaj

Nach dem Turnier kam dann auch „Hoffi“ auf dem Campus vorbei – zur großen Begeisterung der Kinder. Auch die beiden weiteren Gäste, die U19-Spieler Bleart Dautaj und Daniel Klein, waren für die Schüler von großem Interesse. Die vielen Fragen der Kinder konnten aufgrund des Zeitplans zwar nicht alle beantwortet werden, aber einige interessante Einblicke aus dem Leben der Top-Nachwuchssportler erhielten die kleinen Fußballer dennoch.

So verriet Torwart Daniel Klein etwa, dass er erst im Alter von sieben Jahren angefangen hat, Fußball zu spielen, während Stürmer Bleart Dautaj schon mit drei Jahren dem Ball hinterherjagte. In der TSG Akademie fühlen sich beide bestens aufgehoben. „Die Atmosphäre in der Akademie ist wirklich super. Es war ein großer Schritt für mich, von Stuttgart nach Hoffenheim zu kommen. Aber es hat mir von Anfang an sehr gut bei der TSG gefallen“, sagte Dautaj, der vor zwei Jahren von den Stuttgarter Kickers in die U16 der TSG kam.

Klein hob zudem hervor, wie gut die anspruchsvolle Doppelbelastung von Schule und Fußball in der TSG Akademie klappt. „Das lässt sich in Hoffenheim dank der Hilfe von ,Anpfiff ins Leben‘ super kombinieren.“

Zufriedene Lehrer und Veranstalter

Nachdem die Fragerunde vorbei war, begann die Autogrammstunde. Mit großer Begeisterung stürmten die Kinder den kleinen Tisch, an den sich Dautaj und Klein gesetzt hatten, und ließen sich unter anderem T-Shirts, Schuhe oder einfach ihre Unterarme von den beiden Talenten signieren.

Auch bei den Lehrern kamen das Turnier und das Programm rundherum bestens an. „Die Organisation seitens der TSG war wie im vergangenen Jahr hervorragend, deshalb nehmen wir die Fahrt gerne in Kauf. Der Besuch von Hoffi und den Spielern haben den Tag perfekt abgerundet“, so Julian Dolk von der Martin-von-Adelsheim-Schule.

Dem konnte sich Anne Vormwald vom TSG AOK Campus nur anschließen: „Es ist immer schön, wenn man so viele Kinder mit Spaß am Fußball sieht. Durch das Minifußball-Konzept gab es viele Tore und viele stolze Kinder.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben