Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
27.04.2018

Philipp Tschauner: "TSG spielt im Rausch"

Philipp Tschauner spielt seine erste Saison als Nummer 1 in der Bundesliga. Der Torhüter von Hannover 96 spricht vor dem Duell der TSG mit den Hannoveranern am Freitag, 20.30 Uhr, in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena über Niederlagen gegen die Bayern, seine Hoffnung auf Schnee und die Hoffenheimer Stärken.

Hallo Philipp, zwei Mal warst du im Saisonverlauf krank, ansonsten hast du immer 90 Minuten gespielt. Dabei gab es 41 Gegentore, fünf Mal hast du zu null gespielt. Wie zufrieden bist du mit deiner ersten Saison in der Bundesliga als Nummer 1?

Philipp Tschauner: "Wir haben aktuell sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Für unser Ziel, den Klassenerhalt zu erreichen, ist das eine sehr gute Ausgangsposition, die wir uns erarbeitet haben. Persönlich bin ich sehr zufrieden mit der Saison. Es freut mich natürlich, dass ich nur zweimal ausgefallen bin und sonst immer gespielt habe. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen weiter gute Leistungen bringen kann, um meinen Teil dazu beizutragen, dass wir auch den letzten Schritt zum Klassenerhalt gehen."

Am Wochenende habt ihr 0:3 gegen Bayern München verloren. Obwohl ihr - und vor allem du – ein sehr gutes Spiel gemacht habt. Wie schnell hakt man eine Pleite gegen den Meister ab?

Tschauner: "Das dauert nicht länger als bei anderen Mannschaften. Und obwohl der FC Bayern die beste Mannschaft in Deutschland ist, ist er auch ein Gegner, gegen den erstmal gespielt werden muss. Daher hat es genauso lange gedauert und hatte keinen besonderen Stellenwert bei uns."

Bei der TSG erinnert man sich ungern an das Duell in der Hinrunde. Wäre dir Schnee am Freitag recht?

Tschauner: "Trotz des Schnees in der Hinrunde haben wir ein gutes Spiel gemacht, der TSG alles abverlangt und sind am Ende als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Es waren schwierige Verhältnisse – allerdings für beide Mannschaften. Ich habe noch keinen Wetterbericht geschaut, aber ich schätze mal, mit Schnee ist am Freitagabend ins Sinsheim nicht zu rechnen. (lacht) Aber Spaß beiseite: Auch wenn wir dieses Mal andere Verhältnisse haben werden, wollen wir uns gut präsentieren und möglichst Punkte mitnehmen."

Die Partie findet am späten Freitagabend statt. Sind diese Partien unter Flutlicht für einen erfahrenen Profi wie dich noch etwas Besonderes?

Tschauner: "Flutlichtspiele sind, gerade in der Bundesliga, immer besondere Spiele in der Karriere, weil es immer eine besondere Atmosphäre ist. Egal wo und gegen wen man spielt."

Uth, Gnabry, Kramaric, Szalai – auch am Freitag könnte einiges an Arbeit auf dich zukommen…

Tschauner: "Definitiv. Wenn man die letzten Spiele der Hoffenheimer betrachtet, dann sieht man, dass sie eine enorme Offensivpower haben. Sie haben zurzeit ein großes Selbstvertrauen und einen guten Lauf. Deswegen werde ich auch in diesem Spiel meine Handschuhe anhaben und mich dagegenstemmen. Wir werden uns als Team mit unserer ganzen Kompaktheit dagegenstellen, um es den Offensivspielern und der ganzen Mannschaft so schwer wie möglich zu machen, gegen uns Tore zu schießen."

Die TSG ist seit acht Spielen ohne Niederlage und liegt in der Tabelle auf Rang fünf. Wie nimmst du das Team von Julian Nagelsmann wahr und was traust du der Mannschaft in dieser Saison noch zu?

Tschauner: "Sie haben in den letzten Spielen einen enormen Lauf und haben sich offensiv in einen gewissen Rausch gespielt. Man merkt, dass sie sich zum Ende der Saison noch einmal intern Ziele gesetzt haben, die so hoch wie möglich sind. Ich glaube schon, dass sie noch mit einem Auge auf die Champions League schielen. Ich hoffe nicht, dass sie ihren Lauf fortsetzen werden, weil ich aus dem Spiel gegen die TSG auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen möchte. Das wird eine riesige Herausforderung und man muss sich mit allem, was man hat, dagegen stemmen, damit man einen Punkt aus Hoffenheim mitnehmen oder sogar gewinnen kann."

Tickets »

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben