Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
26.11.2017

Stimmen nach #HSVTSG: "Konnten nicht mithalten"

Das sagten Spieler und Trainer nach dem 0:3 der TSG am 13. Bundesliga-Spieltag beim Hamburger SV.

Julian Nagelsmann: "Zunächst einmal Gratulation an Markus und den HSV zu einem verdienten Sieg. Wir müssen nach zwei Minuten in Führung gehen. Da haben wir ein Vier-gegen-Eins im Strafraum, spielen aber einen schlampigen Ball ins Zentrum. Ansonsten waren die ersten 30 Minuten nicht gut. Das ist bei Mannschaften häufig so, die unter der Woche international im Einsatz waren. Das 0:1 war vom HSV ordentlich gespielt, aber natürlich fällt der Treffer dann unglücklich. Nach der Pause hatten wir vier, fünf richtig gute Aktionen, bei denen wir aber den letzten Ball nicht anbringen. Da fehlt vielleicht etwas der Fokus auf den Moment. Wir hatten genug Chancen, auszugleichen - ohne klare Abschlüsse zu haben. Die Bälle kamen einfach ungenau oder es war zu wenig Personal im Strafraum. Auch beim 0:2 fehlt der Fokus. Da bekommt man den Eindruck, dass wir nicht alles für den Sieg tun. Der HSV hat alles dafür getan und deshalb haben wir verdient verloren. Über das dritte Tor müssen wir nicht mehr groß sprechen. Ich bin ein Freund von ganz ehrlichen Worten. Wir befinden uns in einer Ergebniskrise, haben nur zwei der vergangenen zwölf Spiele gewonnen. Wir dürfen nicht von der Vergangenheit zehren - keiner von uns. Die Tabelle sieht besser aus als wir aktuell sind. Wir müssen auf dem Boden der Realität ankommen. Das Ausscheiden aus der Europa League wird uns guttun. Das klingt skurril, ist aber so, weil wir endlich wieder trainieren können."

Markus Gisdol: "Danke für die Glückwünsche. Wir haben heute ein interessantes Spiel gesehen, in dem es uns gelungen ist, die TSG kaum zur Entfaltung kommen zu lassen. Wir waren fast immer sehr eng dran. Das Pressing war sehr gut. Natürlich war die TSG das eine oder andere Mal gefährlich, aber wir hatten die klareren Möglichkeiten und haben es versäumt, früher das 2:0 zu machen. Hoffenheim hat sehr viel Offensivkraft eingewechselt - deshalb haben wir auf Fünferkette umgestellt. Wir haben weiter gut gegen den Ball gearbeitet. Es war ein sehr gutes Spiel und wir haben den Sieg verdient. Mit dem dritten Tor fällt er dann eher zu hoch aus. Wir haben zuletzt viel Lob bekommen, aber zu wenige Punkte gemacht. Die drei Punkte tun uns gut und werden uns Rückenwind geben."

Oliver Baumann: "Wir hatten eine schwierige Reise nach Braga und mussten mit der Enttäuschung des Ausscheidens in der Europa League leben. Und heute wiederholt sich das – eine schwere Reise und Aufgabe. Der HSV lebt von seinen Emotionen, wir konnten da nicht mithalten. Wir wollten das Pressing des HSV überspielen, haben dann aber keinen zweiten Ball gewonnen und im Mittelfeld keinen Fußball gespielt. So waren wir quasi die gesamte erste Halbzeit in unserer Hälfte. Den Freistoß von Kostic muss ich halten. Ich habe den linken Arm nicht schnell genug unten. Wir haben wichtige Spiele nicht gewonnen – Frankfurt, Braga, heute. Uns fehlen die Abschlüsse. Wir sind nicht gefährlich genug. Jetzt haben wir eine ganze Woche, um zu trainieren und der Konkurrenzkampf wird auch wieder größer. Das wird unsere Qualität in den nächsten Wochen steigern."

Kevin Akpoguma: "Das 0:1 war unnötig. Ich weiß nicht mal, ob es ein Eigentor war. Den Ball habe ich auf jeden Fall berührt. Aber das ist auch egal. Wir wollten über den Kampf ins Spiel finden, aber das ist uns leider nicht gelungen. Richtig Fußball haben wir eigentlich erst nach der Pause gespielt. Da hatten wir einige Situationen, bei denen wir über die Flügel durchgebrochen sind, aber im Zentrum den Mann für den Abschluss nicht gefunden haben. Dann fällt das 0:2. Ich weiß nicht, was da los war. Keine Ahnung, was da passiert ist. Danach war es natürlich ganz schwierig, zurückzukommen."

Serge Gnabry: "Hamburg hat heute einen größeren Willen gezeigt und die Zweikämpfe besser angenommen. Sie haben verdient 3:0 gewonnen. Wir hatten einige gute Spielzüge, aber es hat immer der letzte Pass gefehlt. Wir waren in der Lage, zwei, drei Tore zu machen, aber haben das nicht geschafft. Wenn ich den Ball in der zweiten Minute reinmache, läuft das Spiel wahrscheinlich ganz anders, aber Mavraj hat mich im letzten Moment irrtiert und ich konnte nicht richtig abschließen."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben