Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
19.11.2017

Lorenz' Elfmeter rettet Punkt in Offenbach

Ein Strafstoßtreffer von Innenverteidiger Simon Lorenz (Bild) hat dafür gesorgt, dass die U23 durch ein 1:1 (0:0) bei den Offenbacher Kickers auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen blieb. Vor fast 5.000 Zuschauern lieferten beide Mannschaften ein rasantes Spiel ab, bei dem die TSG kurz vor Schluss noch die große Chance auf den Last-Minute-Sieg hatte.

Personal & Taktik

Vier Wechsel nahm U23-Cheftrainer Marco Wildersinn im Vergleich zum 3:1-Erfolg bei der Reserve des VfB Stuttgart vor. Zum einen kehrte Simon Lorenz nach seiner Rotsperre wieder zurück in die Startelf, und zum anderen stießen mit Gregor Kobel, Justin Hoogma, Felix Passlack und Robin Hack vier Spieler aus dem Profikader von Julian Nagelsmann zur U23. An ihrer Stelle mussten Dominik Draband und Tim Hüttl auf der Bank Platz nehmen, und Robert Žulj sowie Serge Gnabry wurden nicht von den Profis abgestellt.

Vor Torwart Kobel verteidigten Lorenz und Hoogma innen sowie Jannik Dehm und Alexander Rossipal außen. Robin Szarka lief wie gewohnt auf der Sechs auf, Maximilian Waack und Johannes Bühler besetzten die Achter-Positionen im offensiven Mittelfeld. Als Mittelstürmer bot Wildersinn erneut Prince Osei Owusu auf, der links von Hack und rechts von Passlack flankiert wurde.

Offenbachs Trainer Oliver Reck vertraute größtenteils auf die gleiche Elf, die eine Woche zuvor siegreich gegen den TSV Schott Mainz war. Lediglich im Mittelfeld gab es einen Wechsel. Marco Rapp begann anstelle von Ihab Darwiche.

Die Szene des Spiels

Was wäre das für ein Finish gewesen? Als Robin Hack in der Schlussminute der Ball vor die Füße rollte und er aus sieben Metern Torentfernung verzog, dürfte denen, die es mit der TSG halten, der Torschrei bereits auf den Lippen gelegen haben. Es wäre der erste Sieg einer Hoffenheimer U23 auf dem Bieberer Berg gewesen. So muss sich "Hoffe zwo" mindestens bis zur kommenden Saison gedulden.

Die Zahl des Spiels

6 - Zum sechsten Mal in Folge war die TSG nicht zu schlagen. Umso bemerkenswerter ist diese Serie vor dem Hintergrund, dass mit Waldhof Mannheim, dem 1.FC Saarbrücken und nun Kickers Offenbach in dieser Zeit drei Topteams der Liga die Gegner waren. Die letzte Niederlage gab es am 13. Oktober gegen den FC-Astoria Walldorf. Davor hatte die Wildersinn-Truppe schon einmal sechs Spiele hintereinander ohne Niederlage hingelegt.

Das Stenogramm

Offenbacher FC Kickers - TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)
Offenbach: Endres - Marx, Kirchhoff, Maier, Theodosiadis, Hodja, Göcer (24. Darwiche), Rapp, Firat, Vetter (67. Hecht-Zirpel), Treske (90. Akgöz).
Hoffenheim: Kobel - Dehm (80. Wähling), Lorenz, Hoogma, Rossipal, Szarka, Bühler (80. Politakis), Waack, Passlack, Hack, Owusu.
Tore: 1:0 Firat (71.), 1:1 Lorenz (83./Foulelfmeter). Zuschauer: 4.827. Schiedsrichter: Justus Zorn (Freiburg). Karten: Gelb für Marx, Kirchhoff (beide Offenbach) / Hack, Lorenz (beide Hoffenheim).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben