Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
26.08.2017

TSG erkämpft sich Punkt in Leverkusen

Die TSG holt beim ersten Bundesliga-Auswärtspiel der neuen Saison einen Punkt. Bei Bayer Leverkusen spielt die Mannschaft von Julian Nagelsmann 2:2-Unentschieden. Wendell bringt Bayer 04 vor der Pause in Führung, Andrej Kramaric gleicht kurz nach dem Seitenwechsel aus. Die erneute Bayer-Führung durch Bellarabi gleicht schließlich Mark Uth aus.

Personal und Taktik:

Fünf Änderungen nimmt Julian Nagelsmann in seiner Leverkusen-Startelf im Vergleich zum Spiel beim FC Liverpool vor - Ermin Bicakcic, Lukas Rupp, Jeremy Toljan, Nadiem Amiri und Mark Uth, der unter der Woche nicht nur in Liverpool traf, sondern auch seinen 26. Geburtstag feierte, kehren zurück. So schickt der TSG-Cheftrainer folgende elf Spieler auf den Rasen der BayArena - Oliver Baumann, Bicakcic, Rupp, Sandro Wagner, Toljan, Steven Zuber, Amiri, Uth, Benjamin Hübner, Kevin Vogt und Andrej Kramaric.

Taktisch ist das nicht das gewohnte 3-5-2 der vergangenen Wochen und Monate. Die TSG spielt in einer 4-3-3 Grundordnung. Bicakcic und Hübner spielen in der Innenverteidigung. Gemeinsam mit Zuber links und Toljan rechts bilden sie die Vierekette. Im Dreier-Mittelfeld agiert Vogt in der Zentrale. Neben ihm Lukas Rupp und Nadiem Amiri. Ganz vorne flankieren Mark Uth und Andrej Kramaric den Zentrumsstürmer Sandro Wagner.

Nach knapp 30 Minuten stellt Nagelsmann dann um, nimmt Vogt wieder in die Dreierkette. Die TSG spielt dann in einem 3-4-3, das gegen den Ball zu einem 5-2-3 wird. Zur Pause wechselt Julian Nagelsmann erstmals - Kerem Demirbay kommt für Rupp. Die TSG stellt auf 3-5-2 um, Demirbay geht auf die "Sechs", Kramaric rückt aus dem Dreier-Sturm ins Mittelfeld. In der 57. Minute zieht die TSG die nächste Option. Pavel Kaderabek kommt für Zuber. Toljan wechselt hinten die Seiten, spielt nun links, Kaderabek auf seiner gewohnten rechten Seite. In der 74. Minute der letzte Hoffenheimer Wechsel - Nadiem Amiri macht Platz für Florian Grillitsch, der sein Pflichtspiel-Debüt für die TSG feiert.

Die Szene des Spiels:

Das 2:2 durch Mark Uth. Der Stürmer trifft eine Flanke von Kerem Demirbay nicht perfekt. Aufsetzer. Der Ball springt an die Unterkante der Latte und dann mindestens 30 Zentimeter raus. Aber das Leder hat unfassbar viel Drall und springt dann doch noch hinter die Linie.

Die Zahl des Spiels: 50

Julian Nagelsmann steht in Leverkusen zum 50. Mal in der Bundesliga für die TSG an der Seitenlinie. 24 Mal gewann sein Team, 17 Mal spielte die TSG unter seiner Leitung Remis, lediglich neun Spiele gingen verloren. 1,78 Punkte pro Partie holt "Hoffe" unter Nagelsmann in der Liga.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben