Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
U23
03.05.2017

Wildersinn erwartet heißen Tanz in Trier

Unter Flutlicht spielt die U23 am Freitagabend im Moselstadion gegen den stark abstiegsbedrohten SV Eintracht Trier. Für den ehemaligen Zweitligisten ist ein Sieg nahezu Pflicht, wenn der Klassenerhalt noch geschafft werden soll. Davon unbeeindruckt will die TSG in ihrem drittletzten Saisonspiel das Punktekonto verbessern und weiter an Platz drei dranbleiben.

Trotz des brisanten Spiels und der sicherlich hitzigen Atmosphäre im Trierer Moselstadion möchte die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn die Ruhe behalten und ihre Serie von vier ungeschlagenen Spielen ausbauen. Beim 1:1 gegen die TuS Koblenz gab es nach zuvor drei Siegen zwar erstmals wieder keine drei Punkte zu feiern, dennoch war der U23-Cheftrainer mit dem Auftreten seiner Mannschaft nicht unzufrieden.

„Das war eine ordentliche Leistung, und wir waren optisch überlegen. Aber sicherlich können wir es auch besser. Gegen Trier wollen wir vor allem nach vorne wieder präziser agieren.“ Da die abstiegsbedrohten Moselstädter jedoch unbedingt punkten und daher angreifen müssen, erwartet Wildersinn, dass sich seiner Mannschaft auch mehr Räume als sonst bieten.

Dass die Eintracht nach der starken Vorsaison, in der sie lange um den Aufstieg mitspielte, in dieser Spielzeit derartige Probleme bekommen würde, kann sich der TSG-Coach nicht so richtig erklären. „Das ist aus der Ferne schwierig zu bewerten. Sie sind schlecht in die Saison gestartet und dann nie so richtig da rausgekommen.“ Blenden lassen will sich Wildersinn dennoch nicht, denn er weiß um die Trierer Qualitäten. „Sie sind erfahren, robust und dazu noch individuell richtig gut. Allein mit Alawie, der schon 21 Mal getroffen hat, und Lienhard dahinter haben sie extreme Qualität.“

Personalsorgen bei der TSG

Angesichts der besonderen Brisanz für die Trierer und der qualitativ hochwertig besetzten Kader beider Teams erwartet Wildersinn ein besonderes Spiel. „Unter Flutlicht, noch dazu mit sicherlich einigen Zuschauern. Da wird es von Anfang an zur Sache gehen, aber wir werden versuchen, unser Spiel zu machen.“ In der Tabelle soll der Vier-Punkte-Abstand zum drittplatzierten 1.FC Saarbrücken nach Möglichkeit verringert werden.

Personell ist die U23 zum Saisonendspurt arg gebeutelt. Alexander Rossipal und Prince Osei Owusu sind zwar nach ihrem krankheitsbedingten Fehlen wieder im Mannschaftstraining. Ein Einsatz am Freitagabend kommt aber wohl für beide noch zu früh. Verletzungsbedingt fallen außerdem Robin Szarka, Maximilian Waack, Luca Dähn und Kemal Ademi aus. Zudem fehlt Innenverteidiger Stefan Posch aufgrund seiner Matura-Abschlussprüfungen, für die er nach Österreich reisen muss.

 

SV Eintracht Trier 05 – TSG 1899 Hoffenheim II
Freitag, 5. Mai, 19 Uhr, Moselstadion, Trier

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben