Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
16.11.2016

Tore und Siege für Kramaric und Vargas

Auch zum Abschluss der Länderspiel-Periode waren noch einmal viele TSG-Profis im Einsatz. Für Eduardo Vargas ging es in der WM-Qualifikation um Punkte, Sebastian Rudy, Andrej Kramaric, Pavel Kaderabek, Nadiem Amiri, Jeremy Toljan und Philipp Ochs trugen mit ihren Teams Freundschaftsspiele aus.

Eduardo Vargas - Chile

Sein erstes Spiel als zweifacher Vater, sein erstes Tor als zweifacher Vater. Eduardo Vargas gewann mit Chile in der WM-Qualifikation 3:1 gegen Uruguay. Edinson Cavani brachte Uruguay in Führung, Vargas glich praktisch mit dem Pausenpfiff aus. Nach der Pause erzielte Alexis Sanchez die beiden Tore zum 2:1 und 3:1. Chile verbessert sich in der südamerikanischen Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland damit auf den vierten Platz. Im kommenden Jahr geht die Quali für Vargas & Co. mit einem Spiel in Argentinien weiter.

Andrej Kramaric - Kroatien

Der TSG-Stürmer wurde nach der Partie seiner Kroaten in Belfast gegen Nordirland zum "Spieler des Spiels" gewählt. Beim 3:0-Erfolg war er mit einer Ecke am zweiten Tor durch Duje Cop beteiligt, den dritten Treffer erzielte er mit einem sehenswerten Schuss selbst. Aus 25 Metern drosch er den Ball mit rechts unhaltbar in den Winkel. Mario Mandzukic hatte die Kroaten zunächst mit 1:0 in Führung gebracht.

Sebastian Rudy - Deutschland

Im Klassiker gegen Italien in Mailand stand der Mittelfeldspieler der TSG in der Startelf und im Anschluss 90 Minuten auf dem Platz. Rudy spielte im zentralen defensiven Mittelfeld und versuchte immer wieder Ruhe und Ordnung in das deutsche Spiel zu bringen. Die Partie gegen die Azzurri endete 0:0 - ein torloses Remis der besseren Sorte, in dem die deutsche Mannschaft die erste Halbzeit bestimmte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren besser ins Spiel.

Pavel Kaderabek - Tschechische Republik

TSG-Abwehrspieler Pavel Kaderabek wurde beim 1:1 der Tschechischen Republik gegen Dänemark in der 66. Minute eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt stand es schon 1:1. Antonin Barak hatte die Tschechen in der achten Minute in Führung gebracht, Nicolai Jörgensen glich noch vor der Pause aus.

Jeremy Toljan / Nadiem Amiri - Deutschland U21

Beim Spiel in Polen gab es die erste Niederlage für die deutsche U21 seit dem 27. Juni 2015. Zuvor hatte die Auswahl den Platz 13 Mal nacheinander als Sieger verlassen. Dawid Kownacki erzielte das Tor des Tages für die Hausherren in der 57. Minute. Beim deutschen Team standen die beiden Hoffenheimer Jeremy Toljan und Nadiem Amiri über die gesamten 90 Minuten auf dem Feld.

Philipp Ochs - Deutschland U20

Für TSG-Profi Philipp Ochs und die deutsche U20 gab es schon am Montagabend einen 4:0-Sieg gegen Polen. Dabei brachte Ochs sein Team auf die Siegerstraße. In der 43. Minute setzte er einen Freistoß an die Latte. Den Abpraller schob, der von der TSG an den SV Sandhausen ausgeliehene Benedikt Gimber zum 1:0 über die Linie. Nur zwei Minuten später traf Ochs dann selbst zum 2:0. In der zweiten Halbzeit legten Maximilian Mittelstädt und Fabian Reese nach.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben