Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
03.09.2016

Wildersinn-Elf kassiert erste Heimniederlage

Die „Englische Woche“ endete ohne Sieg. Die U23 hat nach dem 1:2 (0:0) gegen den 1.FC Saarbrücken ihre erste Heimniederlage der laufenden Saison hinnehmen müssen und den Kontakt zur Spitzengruppe in der Regionalliga Südwest etwas verloren. Ärgerlich: Nachdem die Hoffenheimer in Unterzahl ausgeglichen hatten, kassierten sie vier Minuten vor dem Ende das 1:2.

Personal & Taktik

Trainer Marco Wildersinn ließ wie gewohnt im 4-3-3 spielen und nahm nach dem 1:1 in Kaiserslautern auf drei Positionen Änderungen vor: Gregor Kobel, vor zwei Tagen noch beim 2:2 der Schweizer U20 gegen Polen in Montreux im Einsatz, kehrte für Dominik Draband zwischen die Pfosten zurück. Der verletzte Joshua Mees (Außenbandriss) wurde durch Nicolás Sessa ersetzt, Simon Lorenz startete für Patrick Kapp als Innenverteidiger. Neben Mees fehlten Dennis Geiger, Robert Janicki (U-Nationalmannschaft) und Barış Atik (verletzt).

Die Saarländer vertrauten auf die Truppe, die unter der Woche 1:0 in Walldorf gewann. Lediglich Jordan Steiner, der aber fälschlicherweise auf dem Spielberichtsbogen in der Startelf stand, musste für Marwin Studtrucker Platz machen. Trainer Dirk Lottner schickte seine Truppe im 4-4-2 aufs Feld.

 

Die Szene des Spiels

1:1 in Unterzahl gegen Saarbrücken – unterschrieben. Doch dann kommt der Ball flach ins Zentrum. Behrens stoppt ihn mit links, und obwohl - oder gerade weil - er ihm zu weit vom Fuß springt, ist er als erster dran und drischt ihn mit rechts ins Netz. Behrens lässt sich feiern, die TSG verschenkt einen Punkt.

Die Zahl des Spiels

4 – seit vier Spielen sind die Hoffenheimer nun ohne Sieg. Während dieser Negativserie kassierten sie vier von fünf Gegentreffern in der Schlussviertelstunde, zwei sogar in der Nachspielzeit. Alle Tore waren entscheidend und kosteten in Summe sechs Punkte.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Saarbrücken 1:2 (0:0)
Hoffenheim: Kobel – Dehm, Posch, Lorenz, Rossipal – Engelhardt (76. Ikpide) – Waack, Szarka – Wähling (68. Kölmel), Coban, Sessa (76. Ademi).
Saarbrücken: Salfeld – Wenninger, Rau, Chrappan, Müller – Studtrucker, Holz, Zeitz, Mendy (80. Mendler) – Behrens, Schmidt (82. Döringer).
Tore: 0:1 Schmidt (64.), 1:1 Ademi (83.), 1:2 Behrens (86.). Zuschauer: 650. Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz). Karten: Gelb für Waack, Szarka; Gelb-Rot für Rossipal (65., wiederholtes Foulspiel).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben