Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
12.04.2016

U13 krönt starken Auftritt mit Turniersieg

In einem hochklassigen Teilnehmerfeld hat sich die U13 der TSG beim 11. Sparkassen-Cup im hessischen Mainflingen den ersten Platz gesichert. Mit durchgängig überzeugenden Leistungen verdiente sich die Mannschaft von Trainer Michael Kunzmann über den ganzen Turniertag den Siegerpokal.

Mit dezimiertem Kader musste die U13 in den Mainhausener Stadtteil reisen. Gleich sechs Spieler fehlten Kunzmann, und beim Aufwärmen kam dann mit Tim Rossmann der siebte Ausfall hinzu. Keine guten Voraussetzungen also für ein erfolgreiches Turnier, doch die U13-Junioren zeigten sich davon unbeeindruckt. Gleich im ersten Spiel fegten sie den Nachwuchs von Darmstadt 98 mit 5:0 vom Feld. Luka Đurić, Valentin Lässig, Philipp Zentler, Luca Baltzer und Melkamu Frauendorf sorgten mit ihren Toren für den deutlichen Sieg. Besonders auffällig war Lässig, der neben seinem eigenen Treffer alle weiteren Tore vorbereitete.

Auch das anschließende Gruppenspiel gegen den FSV Frankfurt entschied die Kunzmann-Truppe souverän mit 2:0 für sich. Beide Treffer erzielte Frauendorf. Dominant war die TSG auch im Spiel gegen den SC Freiburg, das sie mit 2:1 für sich entschied. Gegen den Sportclub kassierte Torwart Jan Hilke das einzige Gegentor des gesamten Turniers. Zuvor hatten Janis Boziaris und Agonis Mehaj, der nach viermonatiger Verletzungspause wieder am Ball war, für die 2:0-Führung gesorgt.

U13 und Profis unisono

Bevor die Jungs beim 0:0 im Gruppenspiel gegen Mainz 05 die einzigen Punkte des Turniers abgeben mussten, hatten sie auch Rapid Wien durch ein Tor von Lässig mit 1:0 geschlagen. Vor dem abschließenden Spiel gegen Mainz stand der Gruppensieg bereits fest, sodass sich die Kunzmann-Truppe den Punktverlust gegen die 05er erlauben konnte.

Im Halbfinale wartete nun der U13-Nachwuchs von Eintracht Frankfurt, den die TSG jedoch trotz einer engagierten Defensivleistung der Eintracht durch einen 1:0-Sieg ausschaltete. Der starke Frauendorf entschied mit seinem Treffer die Partie. Kurioserweise fiel zeitgleich auch beim Duell zwischen der Eintracht und der TSG in der Bundesliga die Hoffenheimer 1:0-Führung durch Nadiem Amiri.

Dominanz beeindruckt Kunzmann

Gegner im Endspiel war dann erneut der FSV Mainz 05, der sich durch einen 1:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart für das Finale qualifiziert hatte. Dank einer beeindruckenden Leistung setzte sich die TSG mit 2:0 durch. Die Defensive ließ keine einzige Chance der 05er zu, sodass der Turniersieg der TSG nach Ansicht aller Beteiligten vollkommen verdient war. Für die Endspieltore sorgten Benjamin Hausmann, der von Lässig bedient wurde, und Mehaj kurz vor Schluss.

Kunzmann zeigte sich nach dem Turniersieg rundum zufrieden. „Unser konsequentes Spiel gegen den Ball war herausragend und die Klarheit in unserem Angriffsspiel beeindruckend“, so der TSG-Trainer, der vor allem begeistert von der Konstanz seiner Mannschaft über das ganze Turnier war. „Unglaublich wie wir unsere Dominanz nach einem so langen und kräftezehrenden Tag bis zur letzten Minute durchgespielt haben – und das trotz des dünnen Kaders. Ein großes Lob an mein Team und dessen Siegermentalität!“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben