Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
09.11.2015

Jürgen Ehrmann: "In Köln auf unsere Stärken besinnen"

Nach dem Pokal-Aus in Potsdam konzentriert sich die TSG nun wieder auf den Liga-Alltag. Am Sonntag muss sie um 14 Uhr beim Tabellenletzten 1. FC Köln antreten. Der Neuling ist ein alter Bekannter aus Zweitligazeiten. Trainer Jürgen Ehrmann lässt sich vom Tabellenstand nicht blenden und fordert die Konzentration auf die eigenen Stärken.

Jürgen Ehrmann über...

...den Gegner:

Köln hat zwar erst einen Punkt geholt und ist Tabellenletzter, aber der Tabellenstand interessiert uns überhaupt nicht. Zuletzt haben sie in Essen erst in der 90. Minute 2:3 verloren. Mit Anna Gerhardt verfügen sie über eine gefährliche Stürmerin, die sehr schnell ist. Das gilt auch für Neuzugang Nina Ehegötz. Wir kennen Köln sehr gut aus den Zweitligajahren, von damals sind noch einige Spielerinnen dabei. Es ist eine ausgeglichene Mannschaft, die gut auf Konter spielen kann.

...das Personal:

Judith Steinert fällt wegen Erkrankung aus. Isabella Hartig ist wieder im Training, sie könnte eine Option sein, ebenso wie Tine Schneider, die in der zweiten Mannschaft gute Leistungen gezeigt hat und ihr Comeback feiern könnte. Silvana Chojnowski ist auch wieder voll im Training. Wir werden schauen, wer sich in den letzten Trainingseinheiten topfit präsentiert.

...die sportliche Situation:

Wir müssen wieder mehr auf uns schauen. Vor dem Pokalspiel in Potsdam haben wir uns viel zu sehr mit dem Gegner beschäftigt. Es hat sich gezeigt, dass defensiv zu spielen nicht so unsere Sache ist. Deshalb werden wir uns wieder auf unsere Stärken besinnen. Ich erwarte ein kämpferisches Spiel, in dem wir auf jeden Fall etwas Zählbares mitbringen wollen. Drei Punkte wären natürlich absolut top, denn mit dann 14 Punkten hätten wir für die Vorrunde schon viel erreicht. Bei einer Niederlage würden die unten stehenden Mannschaften wieder näher rücken. Köln ist ein Spiel, was für uns zählt, ebenso wie das folgende Auswärtsspiel in Bremen. Dazwischen kommt Wolfsburg zu uns.   

Die bisherigen Duelle:

Mit einem 3:3 gegen Köln stieg die TSG 2013 in die Bundesliga auf. Seitdem traf man sich einmal im DFB-Pokal. Dabei siegte Köln in der Saison 2013/14 zu Hause mit 2:0.  

Die Form des Gegners:

Köln kassierte in den ersten drei Saisonspielen 14 Gegentore, seitdem hat sich die Defensive etwas stabilisiert. Der einzige Punktgewinn gelang beim 1:1 in Sand. Zuletzt verlor das Team 2:3 in Essen. Stürmerin Anna Gerhardt  glich die Essener Führung zwei Mal aus, erst in der 90. Minute verlor Köln das Spiel noch. Gerhardt hat bisher drei Tore geschossen, Lise Munk zwei.  

Die Allianz Frauen-Bundesliga in den Medien:

Das Topspiel (Erster gegen Dritter) zwischen Tabellenführer Bayern München und dem SC Sand wird am Sonntag um 14 Uhr live bei Eurosport und im Internet bei DFB-TV übertragen.

 

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben