Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
CAMPUS
25.04.2015

U19 beendet Negativserie am Alsenweg mit 5:1-Erfolg

Neunter Sieg in Folge: Mit einem 5:1 (3:0)-Erfolg beim Bundesliga-Schlusslicht SV Waldhof Mannheim hat die U19 ihre beeindruckende Serie weiter ausgebaut. Esad Morina und Joshua Mees trafen jeweils doppelt.

Das Seppl-Herberger-Stadion im Mannheimer Norden war in der jüngeren Vergangenheit kein gutes Pflaster für die U19 der TSG 1899 Hoffenheim. Doch die Zeiten haben sich geändert. Schon vor der Partie am kühlen Samstagvormittag stand fest, dass die Waldhöfer als Tabellenletzter in die Oberliga absteigen und die Hoffenheimer als Meister der Süd/Südwest-Staffel um den nationalen Titel spielen werden. Vielleicht war auch das der Grund, warum sich nur 100 Zuschauer auf der Haupttribüne verloren und auch kein Stadionsprecher im Einsatz war. Vor knapp drei Jahren, als der SVW an gleicher Stelle noch mit 2:1 gewann und um ein Haar die Hoffenheimer zum Abstieg geschossen hätte, waren noch 1.300 Besucher zugegen.

Gegenüber dem 3:1 am Mittwoch gegen den 1.FC Nürnberg veränderte Trainer Julian Nagelsmann seine Startelf auf neun Positionen um auch den Spielern, die bislang weniger Einsatzzeiten hatten, etwas Spielpraxis zu geben. Mit Nico Königsmann gab zudem ein U17-Spieler sein U19-Debüt.

„Die Jungs haben ihre Sache gut gemacht, auch wenn sie in der Anfangsphase aufgrund der neuen Konstellation noch etwas konteranfällig waren“, so der Coach, der sich aber dann beruhigt zurücklehnen konnte, als Daniele Bruno nach starkem Tempodribbling die Führung erzielt (7.) und eine knappe Viertelstunde später Esad Morina per Doppelpack (17./24.) auf 3:0 erhöht hatte. „Obwohl sie in dieser Saison weniger auf dem Platz standen als andere, haben die Jungs unsere Spielidee auf den Platz gebracht und gezeigt, dass die Arbeit der vergangenen Monate Früchte trägt“, so Nagelsmann.

Zwei Mees-Tore in 100 Sekunden

Im zweiten Abschnitt ging der Rhythmus aufgrund des Spielstands und der vielen Wechsel etwas verloren. Dennoch spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Platzherren ab, die dann aber nach einem weiten Abschlag von Keeper Paul Lawall einen Nadelstich setzten und durch den Ex-Hoffenheimer Ciaran Fleck auf 1:3 verkürzten (72.). Als kurz darauf ein Distanzschuss knapp am Lattenkreuz vorbeistrich wurden kurzzeitig Erinnerungen an den September 2009 wach, als die U19 an selber Stelle eine 3:0-Führung in zehn Minuten aus der Hand gab und sich mit einem 3:3 zufrieden geben musste.

Nicht so an diesem Samstag. Joshua Mees sorgte mit einem Doppelschlag binnen 100 Sekunden für klare Verhältnisse. Erst drückte er eine Morina-Hereingabe von der linken Seite nach präzisem Zuspiel von Philipp Ochs über die Linie, dann markierte er mit einem sauberen Pfund aus 20 Metern in den Winkel den 5:1-Endstand.

„Das war insgesamt ein gutes Spiel von uns. Obwohl es keine tabellarische Bedeutung hatte, bin ich sehr zufrieden“, bilanzierte Nagelsmann, der mit Erdal Öztürk, Simon Lorenz, Matthias Stüber, Patrick Kapp und Dominik Draband gleich fünf Stammspieler erst gar nicht nominiert hatte. Die Negativserie am Alsenweg beendete er trotzdem.

SV Waldhof Mannheim – TSG 1899 Hoffenheim 1:5 (0:3)

 

Waldhof: Lawall – Çavdaroğlu (46. Darffour), Glässer, Rudović, Fleck, Max. Schilling, Köse (70. Zlatović), Tzimanis, Mar. Schilling, Becker (46. Esswein), Domingos (46. Estifanos).

Hoffenheim: Köbbing – Nufer (58. Ochs), Hoffmann, Königsmann, Rossipal, Kölmel (58. Mees), Beck, Söll (67. Waack), Teufel, Bruno (67. Sessa), Morina.

Tore: 0:1 Bruno (7.), 0:2 Morina (17.), 0:3 Morina (24.), 1:3 Fleck (72.), 1:4 Mees (74.), 1:5 Mees (75.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Thomas Gscheidl (Fürth). Karten: Gelb für Max. Schilling.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben