Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
14.03.2015

Stürmertrio schießt
U17 zum Sieg

Dank einer souveränen Mannschaftsleistung und ihrer treffsicheren Stürmer bleibt die U17 der TSG nach einem 4:0 (3:0) gegen den 1.FC Saarbrücken an Tabellenführer VfB Stuttgart dran. Noch deutlicher als das Ergebnis war die Überlegenheit der Elf von Trainer Jens Rasiejewski. Technisch und körperlich kaufte die TSG den Saarländern von der ersten Minute an den Schneid ab und siegte hochverdient.

Mit dem Dreier-Sturm um Meris Skenderović, Justin Karlein und Robin Hack hatte Rasiejewski die Zeichen von Anfang an auf Angriff gestellt. Immer wieder eingesetzt vom starken Mittelfeldspieler Dennis Geiger versprühten die drei Stürmer vor allem in der ersten Halbzeit ständig Gefahr. Bereits nach drei Minuten krachte ein abgefälschter Distanzschuss von Geiger an die Latte. Zweimal setzte der U17-Nationalspieler im Anschluss Mittelstürmer Skenderović in Szene, der jedoch beide Male verzog. In der 9. Minute war es dann aber so weit: Julian Tomas‘ herrlichen Flügelwechsel auf die rechte Seite verarbeitete Karlein zu einem Pass an den Fünfmeterraum auf Skenderović, der zunächst am Saarbrücker Torwart Moritz Krämer scheiterte, den Nachschuss dann aber sicher versenkte.

Die TSG gewann in der Folge fast jeden Zweikampf und zeigte ihrem Gegner immer wieder die Grenzen auf. Die Saarländer versuchten es meist mit langen Bällen, die leichte Beute für die souveräne Dreier-Abwehrkette um Alfons Amade, Semi Belkahia und Pasqual Pander waren. Nur vier Minuten nach der Führung legte die Rasiejewski-Elf dann bereits nach. Robin Hack ließ über links seinen Gegenspieler aussteigen und flankte präzise auf Karlein, der mit langem Bein vollendete. Damit schien das Spiel bereits entschieden, doch die TSG hielt weiterhin das Tempo hoch.

Nachdem Skenderović in der 16. Minute nach erstklassigem Spielzug über Theodoros Politakis, Hack und Geiger noch eine hervorragende Chance vergeben hatte, schlug der TSG-Torjäger in der 30. Minute erneut zu. Ein langer Ball erreichte den starken Pander, der in der Mitte Skenderović so bediente, dass dieser nur noch einschieben musste. Von der eindrucksvollen ersten Hälfte zeigte sich neben den 75 Zuschauern auf der Sportanlage Häuselgrund auch der Trainer angetan: „Mit der ersten Halbzeit war ich richtig zufrieden. Gegen solche Gegner zeigt sich schließlich der Charakter einer Mannschaft.“

An der Spitze bleibt es eng

In der zweiten Hälfte ließen es die Kraichgauer dann merklich ruhiger angehen. Der Zug zum Tor aus der ersten Hälfte war deutlich weniger geworden – vor allem, nachdem Robin Hack allein vor FCS-Torwart Krämer auf 4:0 erhöht hatte (50.). „Danach haben wir etwas zu kompliziert agiert und die Situationen nicht konsequent zu Ende gespielt“, analysierte Rasiejewski. Trotz weiterer Möglichkeiten durch Politakis (54.) und den eingewechselten Hayk Galstyan (57.) kam daher kein weiterer Treffer hinzu. Stattdessen mussten die Hoffenheimer aufgrund einer Gelb-Roten Karte für Galstyan nach taktischem Foul im Mittelfeld die Partie zu zehnt beenden.

Dank der drei Punkte gegen Saarbrücken bleibt es zwei Begegnungen vor dem Topspiel gegen Stuttgart eng an der Tabellenspitze. Die TSG lauert mit zwei Punkten Rückstand auf den VfB weiter auf ihre Chance. Währenddessen ist der Abstieg der Saarbrücker durch die Niederlage in Zuzenhausen besiegelt. Bei noch sieben ausstehenden Spielen ist der rettende elfte Platz für die Saarländer nicht mehr zu erreichen.


TSG 1899 Hoffenheim - 1.FC Saarbrücken 4:0 (3:0)

Hoffenheim: Jankowski – Pander, Amade, Belkahia (71. Königsmann), Bender (54. Wöhrle), Tomas, Politakis, Geiger (75. Giordano), Karlein (54. Galstyan), Skenderović, Hack.

Saarbrücken: Krämer – Rebmann, Ogorodnik, P. Valentini (74. Becker), L. Valentini (75. da Silva), Euschen, Staroscik, Waltner (54. Buchheit), Wunn, Rocha (37. Jung), Blug.

Tore: 1:0 Skenderović (9.), 2:0 Karlein (13.), 3:0 Skenderović (30.), 4:0 Hack (50.). Zuschauer: 75. Schiedsrichter: Steffen Lochner (Künzelsau). Karten: Gelb/Rot für Galstyan (75.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben