Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
07.09.2014

Deutschland bezwingt Schottland -
Rudy: Startelf-Einsatz und Torvorlage

Der Weltmeister ist erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet. Deutschland gewinnt mit 2:1 gegen Schottland. Sebastian Rudy stand in der Startformation und bereitete das 1:0 vor.

Personal & Taktik:

Im Vergleich zum Testspiel gegen Argentinien (2:4) änderte sich am 4-2-3-1-System von Joachim Löw nichts, in personeller Hinsicht gab es hingegen die eine oder andere Neuerung. So stand Mario Götze, der Schütze des entscheidenden Treffers im WM-Finale, in der Startelf und ersetzte Mario Gomez. Auch Sebastian Rudy begann (siehe „Der Hoffenheimer“).

Von Beginn an waren die Rollen klar verteilt. Deutschland arbeitete mit dem Ball, Schottland gegen das Spielgerät, auch wenn die „Bravehearts“ nicht gänzlich auf Offensivaktionen verzichteten und mit fortlaufender Spieldauer immer mutiger wurden. Die DFB-Elf war gefordert, aber da, als es darauf ankam.

Der Hoffenheimer:

Es war das Pflichtspieldebüt für Sebastian Rudy im Trikot der Nationalmannschaft – und dabei stand der Hoffenheimer gleich in der Startformation. Der 24-Jährige lief als Rechtsverteidiger auf und war von Beginn an ins Team integriert. Mit seiner Torvorlage zum 1:0 leistete er einen großen Beitrag zum Sieg.

Spielfilm:

7. Minute: Die erste große Chance hat Thomas Müller. Nach einer Flanke von Toni Kroos köpft er die Kugel neben das Gehäuse.

14. Minute: Die Schotten stellen unter Beweis, dass sie auch offensiv Akzente setzen können. Nach Barry Bannans Schuss landet der Ball abgefälscht knapp neben dem Tor.

18. Minute: Tor für Deutschland! Thomas Müller schoss das erste deutsche Tor bei der WM, und auch für den ersten DFB-Treffer in der EM-Qualifikation zeichnet er verantwortlich. Mindestens genauso ansehnlich wie der Kopfballtreffer des Münchners: die gefühlvolle Flanke von Sebastian Rudy, die das 1:0 einleitete.

27. Minute: Die Schotten machen dicht, doch Marco Reus findet bei seinem ansatzlosen Schuss aus etwa 20 Metern doch eine Lücke. Keeper Marshall pariert stark, der anschließende Nachschuss von André Schürrle wird geblockt.

48. Minute: Das Löw-Team wirkt nach der Pause noch ein wenig abwesend und hat großes Glück, dass Naismith das Tor nach feinem Solo ganz knapp verfehlt.

51. Minute: Nun atmen die Schotten durch. André Schürrle kommt im Strafraum frei zum Schuss, jagt die Kugel aber volley in die Wolken.

66. Minute:Da ist der Ausgleich. Ikechi Anya spielt bei einem Konter seine Schnelligkeit aus und lässt Manuel Neuer keine Chance.

70. Minute: Tor für Deutschland! Die neue Stärke bei Standardsituationen hält auch nach der WM an. Nach einer Ecke herrscht Verwirrung im Strafraum der Schotten, nur einer behält die Ruhe: Thomas Müller, der die Kugel ins Netz zimmert.

90. (+3) Minute: Mulgrew, der kurz zuvor für ein Foul an Marco Reus Gelb gesehen hatte, wird mit Gelb-Rot vom Feld geschickt. Er hatte weitergespielt, obwohl der Schiedsrichter die Situation bereits abgepfiffen hatte.

90. (+4) Minute: Fast der dritte Müller-Treffer, nur der Pfosten steht im Weg. Kurz darauf ist Schluss.


Die Szene des Spiels:

Leider steht hier eine Szene mit negativem Anstrich: Marco Reus, der bereits vor der WM verletzt ausgefallen war, humpelte kurz vor Schluss nach einem Foul vom Feld. In seinem Dortmunder Heimstadion verflog die Freude über den sich anbahnenden Sieg, Stille machte sich breit. Reus' Mimik und Gestik ließen Schlimmes befürchten. Es bleibt zu hoffen, dass dem Dortmunder eine abermalige längere Verletzungspause erspart bleibt.

Der Star des Spiels: Thomas Müller. Wer bei einem 2:1-Sieg doppelt trifft, hat alles richtig gemacht.



Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben