Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
U23
15.08.2014

Nach Sieg in Nöttingen zurück in der Spur

Die U23 hat in die Erfolgsspur zurückgefunden. Beim FC Nöttingen feierte das Team von Trainer Marco Wildersinn am vierten Spieltag in der Regionalliga Südwest einen 4:2 (2:2)-Erfolg.

Personal & Taktik

Auch ihr viertes Saisonspiel begann die U23 mit einer etwas veränderten Aufstellung. Im Vergleich zum 0:1 gegen den FK Pirmasens standen Jesse Weippert und Nadiem Amiri, die die Vorbereitung mit den Profis bestritten haben, in der Startformation. Sie ersetzten Thermann und Krempicki. Am 4-2-3-1-System änderte sich nichts.

Der Spielfilm

1. Minute: Frühstart der Gastgeber: Die TSG-Abwehr lässt Stürmer Michael Schürg enteilen, der aus 16 Metern an Marvin Schwäbe scheitert.

4. Minute: Tor für die TSG! Eine Eckballvariante der Hoffenheimer schlägt voll ein. Atik spielt die Kugel flach an den Sechzehner, dort lauert Patrick Schorr und versenkt das Spielgerät.

11. Minute: Lucas Röser setzt Nadiem Amiri in Szene, doch Nöttingens Keeper Robin Kraski ist auf dem Posten.

12. Minute: Ein lang geschlagener Ball landet bei Schürg, der ihn am Tor vorbei setzt.

22. Minute: Große Chance für Nöttingen: Bilger taucht frei vor Marvin Schwäbe auf, doch verfehlt das Ziel.

24. Minute: Tor für Nöttingen! Der Ausgleich: Tobias Müller trifft aus spitzem Winkel zum 1:1.

29. Minute: Die Nöttinger führen einen Freistoß schnell aus. Bilger hat viel Platz, schießt den Ball aber neben den Pfosten.

31. Minute: Tor für die TSG! Hoffenheim geht erneut in Führung. Jesse Weippert flankt, Kingsley Schindler legt abund Patrick Schorr knallt den Ball aus 16 Metern in den Winkel.

36. Minute: Tor für Nöttingen!Nach einer Ecke gleichen die Gastgeber aus. Fuchs köpft das Spielgerät in die Maschen.

Halbzeit: „Wir haben zu viele Schnittstellenpässe der Nöttinger zugelassen“, sieht TSG-Trainer Marco Wildersinn im Spiel seiner Mannschaft noch Verbesserungspotenzial.

59. Minute: Tor für die TSG! Ein stark vorgetragener Konter sorgt für den dritten Treffer. Über die Stationen Amiri und Röser kommt die Kugel zu Atik, der aus 14 Metern erfolgreich abschließt.

68. Minute: Die Kraichgauer verlegen sich auf schnelle Gegenstöße. Diesmal versucht es Schindler mit einem Pass auf Röser, wird jedoch geblockt.

73. Minute: Tor für die TSG! Das 4:2. Kevin Akpoguma leitet den Treffer ein. Lucas Röser gibt den Ball weiter an Schindler, und dessen Schuss aus 14 Metern passt.

84. Minute: Noch einmal Gefahr in der Hälfte der Gastgeber. Fabian Hürzeler, Lucas Röser und Grischa Prömel kombinieren sich in Richtung Nöttinger Strafraum. Prömels Schuss wird in letzter Sekunde geklärt.

Abpfiff: „Wir haben es geschafft, das Spiel in der zweiten Hälfte zu kontrollieren“, nennt Wildersinn nach Schlusspfiff einen der Hauptgründe für den Sieg.


Die Szene des Spiels

Nach 26 Minute geht ein Raunen durchs Stadion. Ein platzierter Kopfball der Nöttinger scheint schon im Netz eingeschlagen zu sein, da kommt Marvin Schwäbe doch noch an den Ball und pariert ihn bravourös. Eine Glanzparade!

Die Zahl des Spiels

23 – die Rückennummer von Patrick Schorr passt aus TSG-Sicht zur Partie. Schorr trifft zwei Mal, auch deswegen heimst die U23 drei Zähler ein.

Das Stenogramm

FC Nöttingen – TSG 1899 Hoffenheim II 2:4 (2:2)

Nöttingen: Kraski – Sascha Walter, Fuchs, Tobias Müller – Zachmann (82. Bischoff), Schneckenberger (63. Ruiz) – Brenner, Hohn, Bilger – Schürg (76. Sebastian Hofmann), Dobros.

Hoffenheim: Schwäbe – Akpoguma, Weippert, Ruck, Schorr – Prömel, Mann – Schindler (77. Trümner), Atik (81. Hürzeler), Amiri (74. Krempicki) – Röser.

Tore: 0:1 Schorr (4.), 1:1 Tobias Müller (24.), 1:2 Schorr (31.), 2:2 Fuchs (36.), 2:3 Atik (59.), 2:4 Schindler (73.). Zuschauer: 915. Schiedsrichter: Moritz Kühlmeyer (Mainz). Karten: Gelb für Schindler (3.), Ruck (26.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben