Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
17.05.2014

Gute Form mit 4:1 in Ulm bestätigt

Je länger die Saison geht, desto besser kommt die U23 in Fahrt. Auch beim SSV Ulm feierte das Team von Trainer Marco Wildersinn einen deutlichen Erfolg. Der TSG-Profiunterbau behielt in der Münsterstadt mit 4:1 (2:1) die Oberhand.

Damit haben die Hoffenheimer aus den vergangenen vier Spielen zehn Punkte geholt. In der Tabelle verbesserten sich die Blau-Weißen vor dem letzten Spieltag auf den neunten Platz. Sie stehen nun erstmals in dieser Saison im einstelligen Bereich.

Der Sieg der TSG war verdient. Zwar hatten die Ulmer die erste gute Gelegenheit der Partie – nach einer scharfen Hereingabe von Florian Treske verfehlte Nikola Trkuljadie Kugel nur knapp (8.), doch danach bestimmten die Kraichgauer den ersten Durchgang. Dabei trat Fabian Hürzeler als Initiator der ersten beiden Treffer in Erscheinung. In der 13. Minute bediente der Mittelfeldspieler Yannick Thermann, der den Ball aus zehn Metern mit einem Flachschuss versenkte. Ein weiteres starkes Hürzeler-Zuspiel fand in der 31. Minute Lucas Röser, der die Kugel aus zwölf Metern in die lange Ecke schoss. Patrick Schorr wäre fast das 3:0 gelungen, doch Ulms Keeper Holger Betz entschärfte den aus spitzem Winkel abgefeuerten Schuss (39.).

Kurz vor dem Seitenwechsel verkürzten die Ulmer. Auf Zuspiel von Trkuljalief Uğur Kiralalleine auf TSG-Keeper Marvin Schwäbe zu und schickte die Kugel mit einem strammen Rechtsschuss in die kurze Ecke (44.). „Hoffe“ ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Im Gegenteil: Nach dem Seitenwechsel stellte Röser nach einem gefühlvoll gespielten Pass vom Connor Krempicki den alten Abstand wieder her, als er die Kugel an Betz vorbei zu seinem zweiten Treffer ins Tor spitzelte (47.). Der Vorlagengeber des 3:1 besorgte anschließend die Entscheidung. Aus 15 Metern schoss Krempicki die Kugel in der 58. Minute zum 4:1 ins Tornetz. Danach passierte nicht mehr viel.

SSV Ulm 1846 – TSG 1899 Hoffenheim II 1:4 (1:2)

Ulm: Betz – Ludmann, Reichert, Reith, Hess – Sohm (23. Kiral), Trkulja, Lovre (63. Rodriguez Garcia), Gebert (46. Lahyani) - Treske, Braig.

Hoffenheim: Schwäbe – Abruscia (83. Diebold), Aupperle, Streker, Ruck – Thermann, Hirsch – Krempicki, Hürzeler, Schorr (46. Fesser) – Röser (80. Taşlı)

Tore: 0:1 Thermann (13.), 0:2 Röser (31.), 1:2 Kiral (44.), 1:3 Röser (47.), 1:4 Krempicki (58.). Zuschauer: 824. Schiedsrichter: Justus Zorn (Freiburg). Karten: Gelb für Reith / Aupperle.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben