Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
13.04.2014

Die Stimmen zum Spiel gegen Augsburg

So äußerten sich die Beteiligten nach dem 2:0-Sieg der TSG gegen den FC Augsburg.

Markus Gisdol: Wir haben die ersten fünf Minuten verschlafen, danach aber eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Da wäre auch noch der eine oder andere Treffer mehr möglich gewesen. Nach der Pause haben wir ein bisschen zu viel verwaltet, aber Jens Grahl hat sich im Tor Bestnoten verdient. Ganz wichtig ist: Wir haben jetzt 40 Punkte und können auch rein rechnerisch nicht mehr absteigen. Jeder Fan darf sich heute Abend wegen mir ein Gläschen mehr aufmachen. Ich bin stolz auf mein Team und auf die Fans, die uns fantastisch getragen haben. Heute ist ein besonderer Tag für uns.

Markus Weinzierl: Glückwunsch an die TSG. Spiele werden vor dem Tor entschieden und da war 1899 heute besser als wir. In der Defensive haben wir beide Tore nach Standardsituationen bekommen und in der Offensive wollte der Ball heute nicht rein. Auch, weil 1899 einen sehr starken Torhüter hatte. Wenn uns der Anschlusstreffer gelingt, ist vielleicht noch etwas drin, aber so gehen wir als Verlierer vom Platz.

Kevin Volland: Wir haben heute vor allem in der ersten Halbzeit bissig gespielt und sind gut in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Halbzeit hat Augsburg noch einmal Druck gemacht und uns hat ein bisschen Konsequenz gefehlt. Jens Grahl hat uns dann den Sieg festgehalten. Zu null zu gewinnen ist natürlich sehr gut und wenn man das gesamte Spiel sieht, haben wir verdient drei Punkte geholt. Ich denke, wir wollten den Sieg heute einfach ein bisschen mehr als der FCA.

Jannik Vestergaard: Es war heute ein hektisches, intensives Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. für die Zuschauer war das sicher spannend, für mich in der einen oder anderen Situation zu spannend. Beim Tor hatte ich das Glück, an der richtigen Stelle zu stehen. In den restlichen Spielen wollen wir das Maximale herausholen und die Saison positiv beenden.

Jens Grahl: Ich habe mich heute richtig gut gefühlt. Vor allem möchte ich bei unseren Physios bedanken, die haben mich für das Spiel erst fit gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir uns teilweise zu weit nach hinten drängen lassen, aber letztendlich haben wir als Mannschaft zu null gespielt und verdient gewonnen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben