Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
13.04.2014

Boris Vukcevic sieht 1899-Sieg im Stadion

Beim Heimspiel gegen Augsburg am Sonntagnachmittag war Boris Vukcevic erstmals seit seinem schweren Autounfall im September 2012 wieder in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena.

Eineinhalb Wochen nachdem er zum ersten Mal seine Mannschaftskollegen im Trainingszentrum in Zuzenhausen besuchte, feuerte er sein Team nun in der Arena an. Vor 18 Monaten war Augsburg am Tag nach dem Unfall der TSG-Gegner. Damals trugen die Spieler des FCA T-Shirts mit der Aufschrift "Gute Besserung, Boris".

Während des Spiels gegen die Fuggerstädter traf Boris Vukcevic auf 1899-Gesellschafter Dietmar Hopp, TSG-Präsident Peter Hofmann, den Vorsitzenden der 1899-Geschäftsführung, Peter Rettig, und Alexander Rosen (Direktor Profifußball). Zudem sprach der 24-Jährige kurz mit achtzehn99.de.

Boris über das Stadionerlebnis...

"Ich habe mich wahnsinnig gefreut, wieder im Stadion zu sein. Es war sehr aufregend. Super, dass die Jungs gewonnen haben."

Boris über Kontakt zu Mannschaft...

"Ich war absichtlich nicht bei der Mannschaft. Ich weiß, dass an einem Spieltag volle Konzentration gefordert ist. Außerdem wollte ich mich erst mal wieder an die Bundesliga-Atmosphäre gewöhnen."

Boris über seinen großen Wunsch...

"Mein großer Wunsch ist es, irgendwann wieder Fußball spielen zu können. Darauf arbeite ich hin."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben