Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
29.03.2014

Die Stimmen zum Spiel gegen Bayern München

So äußerten sich die Beteiligten nach dem 3:3 der TSG bei Bayern München.

Markus Gisdol: Mehr als verlieren kann man hier nicht und wir hatten natürlich große Bewunderung für die Bayern. Wir wollten aber austesten wie weit wir mit unserem Pressing kommen und schon auch extrem spielen. Deshalb haben unsere beiden Stürmer bis ganz vorne geschoben und die Münchner Innenverteidiger so früh wie möglich unter Druck gesetzt. Natürlich ist das Risiko hinten dann größer. Ich bin sehr zufrieden wie wir das heute gemacht haben. Es gab dann eine Phase, in der wir nicht mehr so guten Zugriff hatten. Nach der Pause ist es uns dann wieder sehr gut gelungen. Meine Mannschaft hat nie aufgegeben. Für uns ist es etwas ganz Besonderes, hier drei Tore zu erzielen und einen Punkt mitzunehmen. Ein toller Tag für uns.

Josep Guardiola: Kompliment an Hoffenheim. Sie haben ein gutes Pressing gespielt. In der ersten Halbzeit haben wir aber immer eine Lösung gefunden. In der zweiten Halbzeit haben sie es dann aber sehr gut gemacht, wir konnten unsere Passfolge nicht mehr durchführen. Wir müssen das Spiel jetzt analysieren und dann geht der Blick in Richtung Dienstag, wenn wir in der Champions League gegen Manchester United spielen.

Jens Grahl: Das Unentschieden fühlt sich wie ein Sieg an. Mit einem Quäntchen Glück hätten wir sogar die Kirsche auf das Sahnehäubchen setzen können. Aber den einen Punkt nehmen wir gerne mit. Wir sind gut gestartet. In der Halbzeitpause haben wir uns alle nochmal eingeschworen, zurückzukommen. Das ist uns auch gelungen. Wir haben hinten gut gestanden und am Ende einen verdienten Punkt geholt. Wenn man in München so aufspielt wie wir das heute getan haben, ist es ein gutes Gefühl, mit dem wir in die nächsten Spiele gehen.

Eugen Polanski: Wir waren mutig genug und haben den Bayern unser Spiel aufgezwängt. Es war nicht das Spiel, das sie gewohnt sind. Deshalb hatten sie Probleme. 'Salis' Treffer war Gold wert, wir hatten zwischenzeitlich den Faden verloren. Die zweite Halbzeit haben wir dann sehr gut gespielt.

Kevin Volland: Ein Punkt gegen eine so starke Mannschaft wie die Bayern fühlt sich wie ein Sieg an. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir gute Chancen und Abschlüsse und nach hinten haben wir überragend gespielt. Wir können nach dieser englischen Woche stolz auf unsere Leistung sein. Jetzt können wir befreit aufspielen, Spaß haben und Vollgas geben. Ein paar Punkte wollen wir natürlich noch sammeln.

Andreas Beck: Natürlich freue ich mich über das Ergebnis. Das 3:3 tut gut. Vor allem auswärts in München. Der Trainer wollte volles Risiko gehen und dass wir unser Spiel durchbringen. Nach dem Rückstand war 'Salis' Treffer enorm wichtig. Er hat uns geholfen, wieder ins Spiel zu kommen.

Alexander Rosen: Ich strahle schon wieder, weil ich sagen kann, dass wir uns diesen Punkt redlich verdient haben. Es hat sich absolut gelohnt anzutreten. Diesen Spaß am Rande konnte ich mir am Mittwoch erlauben. Über allem stand bei uns heute der Mut. Wir haben den FC Bayern teilweise in deren Strafraum angelaufen. Wie wir vom 1:3 zurückgekommen sind, ist schon etwas Besonderes.

Arjen Robben: Die Bundesliga ist für uns im Prinzip vorbei. Dennoch müssen wir das viel besser machen als heute. Dass Thiago sich heute verletzt hat, ist für uns ein großer Verlust. Wir wussten, dass Hoffenheim hier mutig und aggressiv spielen wird. Das hat uns nicht überrascht.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben