Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
11.02.2014

Markus Gisdol: "Wir haben einen Traum..."

Der Showdown rückt näher. Am Mittwoch um 19 Uhr empfängt 1899 Hoffenheim den VfL Wolfsburg. DFB-Pokal. Viertelfinale. Es geht um den Einzug unter die letzten Vier. Das Halbfinale - es wäre ein bisher einmaliger Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Fünf Mal stand 1899 im Viertelfinale, das Weiterkommen gelang bisher nicht. Im sechsten Anlauf könnte es klappen. Für Markus Gisdol "eine Statistik ohne Aussagekraft. Für mich und das aktuelle Team ist es der erste Anlauf", erklärte der 1899-Cheftrainer am Dienstagnachmittag bei der Pressekonferenz vor dem Duell mit den "Wölfen".

Die Niedersachsen hält Gisdol für eine der besten Mannschaften Deutschlands. "Wir haben es mit einer außergewöhnlichen Mannschaft mit außergewöhnlicher Qualität zu tun", sagte der Chefcoach. "Wenn sich die Wolfsburger in der Favoritenrolle sehen, gebe ich ihnen Recht", ergänzte er. Sebastian Rudy pflichtete seinem Chef bei: "Wolfsburg hat eine sehr starke Mannschaft mit guten Einzelspielern." Gisdol pickte Kevin de Bruyne und den ehemaligen 1899-Profi Luiz Gustavo aus dem Kader von Trainer Dieter Hecking heraus.

"Werden Vollgas geben"

Einen Grund, die weiße Flagge schon vor Anpfiff zu hissen, sehen beide aber nicht. Im Gegenteil. "Die ganze Mannschaft freut sich auf das Spiel. Wir sind gut drauf und wollen mit der nötigen Leidenschaft auftreten", so Rudy, der sogleich ergänzte: "Alle werden Vollgas geben. Wir wollen ins Halbfinale." Gisdol formulierte es etwas anders - der Tenor bleibt aber derselbe. "Wir haben einen Traum - das Halbfinale", so Gisdol.

Dass dafür gegen die starken Gäste aus Niedersachsen keine normale Leistung reicht, ist dem Fußballlehrer klar. "Wir brauchen eine überragende, außergewöhnliche Leistung", ist sich Gisdol sicher. "Jeder Spieler muss mit unbändigem Willen auftreten." Mit welchem Personal die Aufgabe angegangen wird, wollte sich der Trainer wie üblich nicht entlocken lassen.

Änderungen in der Startelf? Mal sehen!

"Wir sind über jede Alternative im Kader froh", sagte Gisdol. "Die Entwicklung von Anthony Modeste in den letzten Wochen nehmen wir als Trainerteam natürlich wahr, aber die Mannschaft, die zuletzt bei Anpfiff auf dem Feld stand, hat auch abgeliefert". Ob er seine Startelf umstellen werde, sei deshalb noch offen. Nicht nur im Sturm...

Neben Stefan Thesker (Reha nach Sprunggelenkverletzung) ist lediglich der Einsatz von Innenverteidiger David Abraham (Adduktoren) gefährdet. "Ob er spielen kann, wird bis zur letzten Minute offen sein", so Gisdol. Egal, wer letztlich auf dem Rasen steht - die 1899-Profis werden alles geben, um Clubgeschichte zu schreiben. Manchmal werden Träume ja wahr...

"Vier Freunde müsst ihr sein": Das Gewinnspiel zum DFB-Pokal Viertelfinale. Weitere Infos hier.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben