Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
31.01.2014

Hakan Calhanoglu: "Wurden zu Recht hart kritisiert"

Seit Sommer 2013 spielt Hakan Calhanoglu beim Hamburger SV. Schon ein Jahr zuvor hatten die Hanseaten das Talent an den Verein gebunden, aber noch ein Jahr beim Karlsruher SC in der dritten Liga reifen lassen. Ein guter Schachzug, wie es scheint. In seiner ersten Halbserie in der Bundesliga erzielte er fünf Tore und legte drei Treffer auf. Vor dem Spiel der TSG gegen den Hamburger SV (Samstag, 1. Februar, 15.30 Uhr), hat achtzehn99.de mit dem Deutschtürken gesprochen.

Du hast vor der Saison den Sprung von der Dritten Liga in die Bundesliga gewagt. Warst du sicher, dass dir dieser sofort gelingen würde?

Hakan Calhanoglu: Sicher sein kann man sich im Sport nie. Ich wusste, dass ich es schaffen kann. Ich wusste aber auch, dass es sehr schwer werden würde. Umso mehr freue ich mich jetzt natürlich, dass ich es geschafft habe, in Hamburg Fuß zu fassen.

Kürzlich hast du gesagt, dass du deine Zukunft in Deutschland siehst. Was macht die Bundesliga so attraktiv?

Calhanoglu: Ich glaube die Bundesliga ist mittlerweile mit die stärkste Liga der Welt. Hier wird sehr professionell gearbeitet und die Unterschiede zwischen den einzelnen Teams sind nur sehr klein. Um erfolgreich zu sein, muss man jeden Tag und in jedem Spiel immer wieder voll an seine Grenzen gehen.

Du wurdest in Mannheim geboren. Die Distanz nach Hamburg ist ja nun etwas weiter. Wie oft bist du noch in deiner Heimat?

Calhanoglu: Wenn ich Zeit habe, fahre ich sehr gerne nach Hause. Ich freue mich immer, Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen.

In der Vorrunde hast du auch dein Debüt für die türkische Nationalmannschaft gefeiert. Wie erinnerst du dich daran?

Calhanoglu: Es war ein Moment, den ich niemals vergessen werde. Es ist eine große Ehre für mich für die Türkei spielen zu dürfen und ich habe mich sehr gefreut, dass ich eingeladen worden bin.

Beim 1:5 gegen 1899 am zweiten Spieltag warst du 90 Minuten auf dem Platz. Was hat sich seither bei euch verändert?

Calhanoglu: Wir haben jetzt eine volle Vorbereitung mit unserem Trainer Bert van Marwijk absolviert und haben die Zeit genutzt, um an unserer Taktik zu arbeiten. Ich denke, dass wir uns in diesem Bereich auch verbessert haben. Jetzt kommt es darauf an, dass wir das auch in der Bundesliga unter Beweis stellen.

Sowohl ihr als auch die TSG sind mit Niederlagen in die Rückrunde gestartet. Was erwartest du vom Spiel am Samstag?

Calhanoglu: Nach dem Spiel gegen Schalke sind wir zu Recht hart kritisiert worden. Wir müssen zeigen, dass wir verstanden haben worum es geht. Wir wollen uns besser präsentieren als zuletzt und mit einer gesunden Portion Aggressivität in die Partie gehen.


Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben