Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
13.07.2013

Knappe Niederlage beim FSV Frankfurt

Die TSG 1899 Hoffenheim hat das Testspiel bei Zweitligist FSV Frankfurt mit 0:1 (0:1) verloren. Das einzige Tor im Volksbank Stadion erzielte Edmond Kapplani per Freistoß (36.).

TSG-Neuzugang Anthony Modeste gab sein Startelf-Debüt. Es entwickelte sich von Beginn eine von beiden Mannschaften körperlich intensiv geführte Partie mit vielen Unterbrechungen. Die erste Gelegenheit hatte der Gastgeber in der 8. Minute, doch Kapplani setzte den Ball aus ca. 13 Metern Entfernung freistehend über das Tor. 1899 benötigte eine Viertelstunde um gegen den Zweitligisten, der bereits am kommenden Wochenende in die Saison startet, ins Spiel zu kommen. Kapitän Andreas Beck (15.) und Sejad Salihovic (17.) verpassten mit ihren Versuchen aber die Führung.

Es blieb eine Partie geprägt von Zweikämpfen. Infolge eines solchen kamen die Gastgeber zu einem Freistoß, knapp 18 Meter vor dem Tor. Kapplani drehte den Ball rechts an der Mauer vorbei zur 1:0-Führung für den FSV (36.).

Markus Gisdol brachte vier neue Spieler zur zweiten Halbzeit. Koen Casteels, David Abraham, Fabian Johnson und Kevin Volland ersetzten Jens Grahl, Stefan Thesker, Robin Szarka und Jeremy Toljan. Die TSG investierte mehr, hatte in der 51. Minute aber Glück, als ein Schuss des FSV nur den Außenpfosten traf (52.).

Das Spiel verlagerte sich zusehends in die Hälfte der Frankfurter, die in der 60. Minute Chhunly Pagenburg für Markus Ziereis brachten. Bei den Kraichgauern kamen Kevin Akpoguma, Andreas Ludwig und Tobias Strobl für Beck, Sebastian Rudy und Eugen Polanski. Sechs Minuten später musste Johnson angeschlagen aus dem Spiel, für ihn übernahm Patrick Schorr, der sich direkt auf der linken Seite durchsetzte. Seine flache Hereingabe verpasste Volland um Zentimeter (69.).

Gisdol probierte weiter aus und brachte Vincenzo Grifo, Kai Herdling, Kenan Karaman und Niklas Süle für Schipplock, Modeste, Salihovic und Jannik Vestergaard (71.). Im Anschluss verpasste Akpoguma den Ausgleich aus aussichtsreicher Position (74.) genauso wie Strobl, dessen Schuss aus der Distanz FSV-Torwart Patric Klandt zum Eckball klärte (75.). Kurz darauf verfehlte Volland den Kasten um einen Meter (82.), so dass sich am Spielstand nichts mehr änderte.

Nach einem trainingsfreien Sonntag reist der TSG-Tross am Montag ins Trainingslager nach Leogang.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben