Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
07.06.2013

U21-EM: Last-Minute-Niederlage gegen die Niederlande trotz Rudy-Treffer

Zum Auftakt der U21-Europameisterschaft verlor die von Rainer Adrion trainierte deutsche U21 mit den Hoffenheimer Profis Sebastian Rudy, Kevin Volland und Stefan Thesker durch einen Treffer in der 89. Minute mit 2:3. Rudy und Thesker standen von Beginn an auf dem Rasen und spielten die kompletten 90 Minuten durch. Volland wurde kurz vor der Halbzeitpause für den angeschlagenen Peniel Mlapa eingewechselt und sorgte für viel Belebung.

Der deutsche Nachwuchs spielte eine schwache erste Halbzeit und ging mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine. "Wir hatten in der ersten Halbzeit keinen Zugriff auf die Niederländer", erklärte 1899-Profi Sebastian Rudy am Freitagmorgen im Gespräch mit achtzehn99.de. Nach der Pause wurde vieles besser, aber belohnt wurde die Mannschaft für den großen Aufwand aufgrund des späten Siegtreffers der Niederländer nicht.

"In der zweiten Halbzeit haben wir den Gegner früh attackiert und sie nicht mehr spielen lassen", sagte Rudy, der Deutschland in der 47. Minute durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter auf 1:2 heranbrachte. Kevin Volland hatte Lewis Holtby im Strafraum bedient - dieser wurde vom niederländischen Torhüter gefoult. "Nachdem ich schon in den Playoffs gegen die Schweiz einen Elfmeter verwandelt hatte, war klar, dass ich schießen würde", so Rudy.

Volland scheitert an der Latte

Die Hoffenheimer Akteure überzeugten in Israel. Kevin Volland erkämpfte sich viele Bälle und strahlte Torgefahr aus. Er hatte nach dem Anschlusstreffer die nächste große Chance für die deutsche U21 - in der 63. Minute nagelte er einen Linksschuss aus 20 Metern an die Latte des gegnerischen Gehäuses. In der 81. Minute gelang dann dem starken Lewis Holtby der 2:2-Ausgleich. Alles deutete auf ein erfolgreiches Comeback des Teams in diesem wichtigen ersten Spiel hin - es sollte anders kommen. "Durch die Niederlage ist das Spiel gegen Spanien am Sonntag schon ein Endspiel für uns. Da müssen wir über 90 Minuten unsere Leistung bringen", so Sebastian Rudy.

Trainer Rainer Adrion erklärte nach der Partie: "Die Enttäuschung über das späte Tor und die Niederlage sind groß. Vor allem nach der guten zweiten Halbzeit mit der Aufholjagd. Gegen Spanien müssen wir nun so auftreten, wie heute in der zweiten Halbzeit."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben