Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
08.06.2013

Dramatischer Sieg für die USA - Salihovic mit Kantersieg - Polanski nur Unentschieden

Fabian Johnson, Daniel Williams, Sejad Salihovic und Eugen Polanski waren am Freitagabend mit ihren Nationalmannschaften in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien aktiv. Die USA siegten dabei auf Jamaika durch einen Treffer in der Nachspielzeit, Sejad Salihovic dominierte mit Bosnien in Lettland, Eugen Polanski kam mit Polen nicht über 1:1 in Moldawien hinaus - ein Rückschlag für die polnischen WM-Hoffnungen.

"Wir hatten in der ersten Halbzeit Chancen, um 3:0 oder 4:0 in Führung zu gehen, haben sie aber nicht genutzt", sagte Polanski gegenüber achtzehn99.de noch am Freitagabend und ergänzte: "In der zweiten Halbzeit haben wir uns schwer getan und auch die nötige Cleverness vermissen lassen." Polanski spielte bis zur 81. Minute im defensiven Mittelfeld der polnischen Nationelf. Nun verabschiedet sich der 27-Jährige in den verdienten Sommerurlaub.

Polen liegt in Qualifikationsgruppe H nur noch auf Rang vier und hat sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Montenegro - aber auch zwei Partien weniger gespielt.

Salihovic auf dem Weg zur WM

Besser lief es für 1899-Profi Sejad Salihovic mit der bosnischen Elf in Lettland. Er stand beim niemals gefährdeten 5:0-Sieg seines Landes für 79 Minuten auf dem Rasen. Bosnien-Herzegowina hat nach diesem Sieg aus sechs Spielen 16 Punkte auf dem Konto und führt die Qualifikationsgruppe G deutlich vor Griechenland an. Für Salihovic steht nun am 10. Juni noch ein Freundschaftsspiel gegen den Oman in Muscat an.

Hochspannend und dramatisch war das Spiel der USA gegen Jamaika in Kingston. Nachdem die Elf von Jürgen Klinsmann, bei der Fabian Johnson bis zur 76. Minute spielte, eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit den 1:1-Ausgleich hinnehmen musste, traf Brad Evans in der Nachpsielzeit zum umjubelten 2:1. Daniel Williams, zuletzt nach seiner Knöchelverletzung ohne Spielpraxis, stand nicht im Kader für die Partie. Die US-Amerikaner liegen nach dem "Dreier" auf Rang zwei der CONCACAF-WM-Qualifikation. Mexiko hat als Tabellenführer lediglich ein besseres Torverhältnis.

"Die Jamaikaner kamen vor allem über den körperlichen Einsatz. In der ersten Hälfte hatten wir das Spiel unter Kontrolle und sind verdient mit 1:0 in Führung gegangen", sagte Fabian Johnson am Samstagmorgen (Ortszeit) zu achtzehn99.de und ergänzte: "In der zweiten Halbzeit hat Jamaika viel Druck gemacht. Beim späten Siegtreffer für uns war die jamaikanische Abwehr zum Glück nicht ganz auf der Höhe." Die US-Boys haben in den kommenden Wochen zwei weitere Qualifikationsspiele: am 11. Juni gegen Panama (Seattle) und am 18. Juni gegen Honduras (Sandy).

achtzehn99.de hält sie über alle Länderspiele mit Beteiligung eines 1899-Profis auf dem Laufenden...

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben