Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
29.05.2013

Acht Wochen zum Klassenerhalt - Teil 1

56 Tage war Markus Gisdol bei 1899 im Amt, als am Montagabend in Kaiserslautern durch einen 2:1-Erfolg im Relegations-Rückspiel der Verbleib in der Bundesliga gesichert wurde. achtzehn99.de blickt auf intensive, spannende und emotionale Tage zurück.

2. April 2013 - Markus Gisdol wird als neuer Trainer vorgestellt

1899 wagt den Neuanfang – mitten in der Saison. Markus Gisdol wird zum Cheftrainer. Er kehrt nach Hoffenheim zurück. In der Vergangenheit hatte er die U23 der TSG trainiert. Auch Alexander Rosen bekommt an diesem Tag eine neue Position. Der bisherige Leiter des Nachwuchsleistungszentrums wird Leiter Profifußball. Gisdol/Rosen heißt das neue starke Duo in Hoffenheim.


4. April 2013 - Erste Spieltags-Pressekonferenz mit Markus Gisdol

"Ich werde kein Spiel zu einem Abstiegs-Endspiel machen", sagt der Trainer. Sein Fokus liege auf der Entwicklung des Hoffenheimer Fußballs, nicht auf dem Kampf um den Klassenerhalt, so Gisdol. Dafür sollen auch junge Spieler aus dem U-Bereich der TSG in den Profikader hochgezogen werden.

5. April 2013 - 3:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf

Gisdol lässt seinen Worten Taten folgen – der bisherige U23-Spieler Andreas Ludwig steht im Profikader. Die Mannschaft präsentiert sich im Duell 17. gegen 15. von einer neuen Seite. Frühes Pressing und das aktive Anlaufen des Gegners sind zu sehen. Roberto Firmino und Kevin Volland treffen, Andreas Lambertz köpft das Leder ins eigene Tor. Aber: Torhüter Heurelho Gomes verletzt sich schwer. Wie sich herausstellte bedeutet die Handverletzung das Saisonaus. Koen Casteels macht eine starke Partie und ist fortan die Nummer eins im Kraichgau.

13. April 2013 - 2:2 in Wolfsburg

Der erste Rückschlag für das Trainerteam um Gisdol und die Mannschaft. Lange führte 1899 bei den „Wölfen“, dann kam Naldo und traf in der 86. Minute per Kopf zum Ausgleich. „Vieles war heute gut, aber wir hätten natürlich lieber die drei Punkte mitgenommen. Das war heute möglich und dennoch blicken wir optimistisch auf die nächsten Spiele. Es ist noch alles möglich für uns“, sagte Kapitän Andreas Beck nach der Partie.

20. April 2013 - Niederlage in Leverkusen

Gegen eine glänzend aufgelegte Bayer-Elf verlor die TSG mit 1:5. Auch, weil Eugen Polanski für ein Foul an Stefan Kießling als letzter Mann früh die Rote Karte sah. „Wir haben gegen einen Gegner gespielt, der einen Sahnetag erwischt hat. Obendrein gab es dann noch den Platzverweis - die Mannschaft ist noch nicht stabil genug, um so einen Rückschlag wegzustecken“, so Markus Gisdol auf der Pressekonferenz in der BayArena.


27. April 2013 - 2:1-Heimsieg gegen Nürnberg

"Mit ein bisschen mehr Kaltschnäuzigkeit führen wir höher als 2:0. Dann müssen wir in diesem Spiel überhaupt nicht zittern. Wir haben Spaß auf dem Feld und arbeiten hart im Training. Der Fußball, den wir spielen, liegt uns", erklärt Kevin Volland im Anschluss an die Begegnung in der Mixed-Zone. Markus Gisdol machte auch in diesem Spiel wahr, was er schon zu Beginn seiner Amtszeit angekündigt hatte. Die Jugend bekommt eine Chance. Stefan Thesker feierte sein Startelf-Debüt in der Bundesliga und Patrick Schorr kam für 24 Minuten beim Stand von 2:1 zu seinem ersten Profi-Einsatz.

Am Donnerstag lesen Sie den zweiten Teil des Rückblicks - von Bremen bis Kaiserslautern.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben