Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
05.04.2013

Die Stimmen zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

So äußerten sich die Beteiligten nach dem 3:0 der TSG gegen die Fortuna am Freitagabend.

Markus Gisdol: Nach einer guten Anfangsphase sind wir zurecht in Führung gegangen, dann haben wir aber etwas den Zugriff verloren. Mir haben viele Kleinigkeiten gefallen. Vor allem, dass wir mit Herzblut agiert haben. So wollen wir weiter bescheiden Schritt für Schritt vorankommen. Die Mannschaft hat mit voller Bereitschaft und tollem läuferischem Einsatz agiert.

Norbert Meier: Wir hatten uns viel vorgenommen und konnten gegen einen nicht fehlerfrei spielenden Gegner auch mithalten. Die entscheidenden Fehler haben aber wir gemacht. Das 0:1 fällt nach einem Standard für uns - das darf uns nicht passieren. Nach dem Eigentor zum 0:2 wurde es natürlich ganz schwer. Unsere offensiven Situationen haben wir nicht konsequent zu Ende gespielt.

Kevin Volland: Wir sind den Gegner früh angelaufen und haben gut nachgeschoben - uns so gute Chancen erarbeitet. Dadurch hatte Düsseldorf besonders in der ersten Viertelstunde Probleme mit unserem Pressing. Der Sieg fühlt sich sehr gut an.

Andreas Beck: Es war ein hartes Stück Arbeit, aber so macht es Spaß. Die Dinge, die wir im Training geübt haben, konnten wir gut umsetzen. Natürlich ist der Sieg jetzt eine Erleichterung, denn wir brauchten die Punkte. Jetzt werden wir ganz in Ruhe so weitermachen.

Jannik Vestergaard: Wir haben heute sehr gut angefangen und den Gegner unter Druck gesetzt. Wir haben weit in des Gegners Hälfte Pressing gespielt und Düsseldorf dadurch unter Stress gesetzt. Nach dem ersten Treffer haben wir uns zurückdrängen lassen, aber als Mannschaft verteidigt. Am Ende haben wir verdient gewonnen. Es war ein guter Anfang, der uns Selbstvertrauen gibt.

Koen Casteels: Es ist natürlich nicht einfach, wenn man kalt auf der Bank sitzt und plötzlich spielen muss. Man muss mit der Einstellung reingehen, als wäre es die erste Minute. Ich bin über eine gelungene Situation dann gut reingekommen. Das war wichtig für die gesamte Partie. Was das Spiel angeht, haben wir gut begonnen, dann aber etwas nachgelassen. Zum Glück haben wir uns wieder gefangen und verdient gewonnen.

Sven Schipplock: Der Trainer hat uns in der kurzen Zeit einen richtig guten Plan mitgegeben. Für mich war es das erste Mal seit langem, dass ich auf dem Platz war. Natürlich habe ich versucht, alles zu geben. Unser Trainer hat extreme Aggressivität gefordert und so sind wir aufgetreten. Es war wichtig, durch diesen Sieg wieder Selbstvertrauen zu tanken!

Axel Bellinghausen: Bei uns fehlt im Moment der letzte Wille - die Gier, den Ball unbedingt reinzumachen. Wir schaffen es seit Wochen nicht, uns selbst zu belohnen. Mir ist es egal, wieviele Punkte wir aktuell haben oder wo wir in der Tabelle stehen. Wir müssen einfach mal wieder ein Spiel gewinnen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben