Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
20.02.2013

Kevin Volland: "Spiele wie in Augsburg machen mir richtig Spaß"

Vor dem Spiel gegen Augsburg (Samstag, 23. Februar, 15,30 Uhr) blickt achtzehn99.de gemeinsam mit Kevin Volland auf das 0:0 in der Hinrunde zurück. Ein besonderes Spiel - nur einen Tag nach dem schweren Autounfall von Boris Vukcevic. Er wagt aber auch ein Blick voraus: auf das wichtige Duell mit dem Team aus der Fuggerstadt.

Hallo Kevin, das Vorrunden-Spiel gegen Augsburg war ein besonders. Boris Vukcevic hatte am Tag zuvor seinen schweren Autounfall. Welche Erinnerung hast du daran?

Wir waren vor dem Spiel schon im Hotel, als wir vom Unfall erfahren haben - das sind keine schönen Erinnerungen. Wir waren alle sehr betroffen und geknickt. Jeder in der Mannschaft hat sich viele Gedanken gemacht und wir haben uns in einer Kirche getroffen, um gemeinsam für Boris zu beten. In einer langen Diskussion fiel dann die Entscheidung, zu spielen - auch weil Boris' Eltern das wollten. Das war der entscheidende Faktor für den Entschluss, die Partie zu bestreiten. Der Fußball war an diesem Tag Nebensache.


Wird die Erinnerung auch am Samstag auf dem Platz eine Rolle spielen?

Die Situation ist anders als damals. Es geht in diesem wichtigen Spiel um alles. Wir müssen mit aller Macht gewinnen wollen und heiß auf die drei Punkte sein.

Kann man sagen, dass die Partie in Augsburg die bisher wichtigste der Saison ist?

Wenn man ganz ehrlich ist, muss man sagen, dass wir schon einige sehr wichtige Spiele in dieser Saison hatten. Schlüsselspiele, die einen besonderen Charakter hatten. Dieses gehört da sicher auch dazu. Mit einem Sieg könnten wir den Abstand auf Augsburg auf vier Punkte vergrößern. Das wäre enorm wichtig.

Was für ein Spiel erwartest du und was müsst ihr für einen Erfolg tun?

Die Augsburger werden sicherlich extrem aggressiv gegen den Ball arbeiten und uns weh tun. Sie sind gut drauf, hatten zuletzt Erfolgserlebnisse. Das Spiel in Augsburg wird eines, das mir persönlich viel Spaß macht, weil man richtig fighten und alles aus sich herausholen kann. Das ganze Stadion wird gegen uns sein. In solchen Sitaution kann man beweisen, was man drauf hat. Man kann zeigen, dass man die bessere Mannschaft ist. Jeder von uns muss dagegenhalten und wir müssen mehr tun als der Gegner, mehr Aufwand betreiben, und dennoch in den entscheidenen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Egal, ob das beim Torabschluss ist, oder beim entscheidenden Ball in die Gasse.

In der Rückrunde hast du bereits drei Mal getroffen. Glücklich bist du wahrscheinlich trotzdem nicht...

Ich habe es viel lieber, wenn wir das Spiel gewinnen und ich nicht treffe. Wenn ich wie gegen Freiburg mit zwei Toren zum Sieg beitragen kann, dann ist das natürlich optimal. Dann sind die Tore auch wichtig und helfen der Mannschaft. Wer gegen Augsburg trifft, ist egal. Wichtig ist nur, dass wir dieses Spiel gewinnen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben