Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
21.06.2012

Widmayer: „Die Jungs müssen an ihre Grenzen gehen“

Noch genießen die TSG-Profis Schonfrist, doch am Freitag geht die Vorbereitung so richtig los. Dann wartet das erste Trainingslager in Füssen im Allgäu auf die Babbel-Schützlinge.

Nach fünfwöchiger Urlaubszeit baten Cheftrainer Markus Babbel und sein Co-Trainer Rainer Widmayer in dieser Woche zu den ersten Einheiten. Neben zahlreichen Leistungstests begrüßten 1600 Fans im Dietmar-Hopp-Stadion die TSG-Kicker zum Trainingsstart. Für acht Tage verabschiedet sich der TSG-Tross nun erst einmal aus der Heimat. Am Freitagmorgen macht sich der Mannschaftsbus auf in Richtung Füssen. Dreimal täglich geht es dann auf dem Trainingsplatz zur Sache. Dabei wird den Profis alles abverlangt. „Wir wollen das Fundament für eine lange Saison legen. Da werden die Jungs an ihre körperlichen Grenzen gebracht und auch darüber hinaus. Das wird sicher kein Urlaub“, sagt Co-Trainer Rainer Widmayer.

Auch nicht für Neuzugang Kevin Volland. Der U21-Nationalspieler wuchs zwar nur einen Katzensprung vom Hoffenheimer Trainingsdomizil entfernt in Marktoberdorf auf, Zeit für einen Abstecher in seine Heimatstadt sollte aufgrund des straffen Trainingsplans aber nicht bleiben. Im zwei Kilometer westlich gelegenen Thalhofen trat Volland einst als kleiner Bub gegen den Ball. Über den FC Memmingen und die TSG Thannhausen führte der Weg 2007 ins Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München, von wo Volland im Winter 2011 zur TSG wechselte, jedoch noch eineinhalb Jahre an den TSV 1860 ausgeliehen wurde. „Kevin hat sich wie alle Neuzugänge bislang sehr gut präsentiert. Aber das setzen wir auch voraus“, erklärt Widmayer.

Ein weiterer Neuzugang wird am Montag erstmals auf seine zukünftigen Teamkollegen treffen: Eren Derdiyok. Der Schweizer erhielt nach den Länderspieleinsätzen gegen Deutschland und Rumänien noch ein paar Tage Urlaub. „Wir erwarten, dass er sich nahtlos in die Gruppe einfügt und einbringt. Er kommt in ein funktionierendes Gefüge, das es ihm leicht machen wird. Eren will noch einiges erreichen, dafür muss auch er sich quälen“, so der Co-Trainer.

Nicht mit dabei sein werden Fabian Johnson, Tim Wiese, Isaac Vorsah und Matthias Jaissle. Johnson und Vorsah erhielten aufgrund von Länderspieleinsätzen für die USA und Ghana verlängerten Urlaub und werden am 9. Juli zum Auftakt der zweiten Vorbereitungsphase ins Training einsteigen. Nationaltorhüter Tim Wiese steht mit der deutschen Nationalmannschaft im Viertelfinale der Europameisterschaft und trifft voraussichtlich im zweiten Trainingslager in Feldkirchen an der Donau erstmals auf seine neuen Teamkollegen. Jaissle absolviert in Zuzenhausen ein individuelles Aufbautraining.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben