Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
U23
31.03.2012

U23 klettert auf Rang fünf / 1:0 gegen Ingolstadt

Dank eines verdienten 1:0 (0:0)-Erfolgs gegen den FC Ingolstadt II ist die Hoffenheimer U23 in der Regionalliga Süd vorerst auf Rang fünf vorgerückt. Manuel Gulde erzielte sechs Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer per Kopf.

„Wir haben heute einen brutalen Aufwand betrieben und keine Torchancen zugelassen“, freute sich Trainer Frank Kramer. „Die Jungs haben bis zum Schluss versucht, dieses schwierige Spiel auf ihre Seite zu drehen, und sich letztlich für ihre Mühen belohnt. Heute war ein absoluter Siegeswille erkennbar, auch das ist eine Qualität.“ Seit vier Spielen sind die Hoffenheimer nun bereits ungeschlagen, doch das interessiert den Coach weniger: „Ich verpacke unsere Leistung nicht in Serien. Wir arbeiten nur konsequent daran weiter, jeden einzelnen Spieler und die Mannschaft als Ganzes nach vorne zu bringen.“ Und genau das ist im Moment alles andere als einfach. Denn zu den immer noch durch den Busunfall in Namibia geschädigten Spielern (Daniel Lück, Ahmed Sassi, Andreas Ludwig, Philipp Klingmann) gesellen sich noch weitere mit normalen Verletzungen. Tabe Nyenty laboriert weiterhin an seiner Fußverletzung, kurzfristig fielen nun auch noch Robin Szarka (Leistenprobleme) und Nicolai Groß (Adduktoren) aus, so dass neben Torhüter Tim Paterok erneut nur zwei Feldspieler auf der Ersatzbank Platz nahmen.

Die Partie war nicht so schlecht, wie es die wenigen Torraumszenen vermuten lassen. Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen komplett zwischen den Strafräumen ab, ansehnlich war es trotzdem. Beide Teams schenkten sich nichts und standen sehr kompakt im Defensivverbund. Die Hoffenheimer kamen dann aber mit dem größeren Willen aus der Pausenbesprechung, Denis Thomallas 20-Meter-Schuss klärte FCI-Schlussmann Aaron Siegl unkonventionell zur Ecke (47.). Vier Minuten später helle Aufregung, als Joseph-Claude Gyau Thomalla freispielte und der Linienrichter zum Entsetzen aller die Fahne hob. Immerhin entschied der leitende Schiedsrichter Benedikt Kempkes auf Freistoß, weil Gyau beim Abspiel gefoult worden war. Siegl klärte Herdlings Schlenzer und war auch beim Nachschuss von Marco Schäfer zur Stelle (52.). Der Torhüter der Audi-Städter hatte deutlich mehr zu tun als sein Gegenüber Koen Casteels, der alles in allem einen geruhsamen Nachmittag verbrachte, und musste sowohl gegen Herdling (58.) als auch gegen Tobias Strobl (66.) die Kugel aus dem Winkel holen.

Hinten ließen die Hoffenheimer überhaupt nichts anbrennen, obwohl der bullige Liga-Torschützenkönig Karl-Heinz Lappe unter geschicktem Körpereinsatz immer wieder Unruhe stiftete. In der 84. Minute belohnte sich die U23 schließlich für ihre Bemühungen. Der aufgerückte Manuel Gulde sprang in einen scharf hereingetretenen Herdling-Eckball und wuchtete den Ball in die Maschen. Siegl war zwar noch dran, konnte den Siegtreffer aber nicht verhindern. „Das war heute wie beim Tauziehen“, verglich Kramer. „Wir haben gezogen und gezogen und gezogen. Nicht immer alle in dieselbe Richtung, aber dass die Abläufe derzeit nicht hundertprozentig stimmen, ist in unserer Situation klar.“

1899 Hoffenheim II – FC Ingolstadt 04 II 1:0 (0:0)

Hoffenheim: Casteels – Schäfer, Gulde, Thesker, Ruck – Recktenwald (63. Heister), Wieser, Strobl, Gyau – Herdling – Thomalla.

Ingolstadt: Siegl – Odak, Hagmann, Velagić, Mayr – Ott (65. Walleth), Wenninger, Alfieri, Jainta (65. Herzel) – Müller, Lappe.

Tor: 1:0 Gulde (84.). Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Benedikt Kempkes (Urmitz). Karten: Gelb für Strobl.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben