Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
U23
22.12.2012

U23-Jahresrückblick: Namibia, Philadelphia, Bundesliga

Das Jahr 2012 wird den meisten U23-Spielern in einschneidender Erinnerung bleiben – in schlechter wie in guter. Der Busunfall im Februar in Namibia ging nicht spurlos an den Beteiligten vorüber. Andererseits schweißte das Unglück die Truppe von Trainer Frank Kramer zusammen, und das Trainingslager im Südwesten Afrikas war natürlich eine ganz besondere neue Lebenserfahrung. Auch sportlich gesehen überwog eindeutig das Positive. Ein Rückblick.

JANUAR

2012 beginnt mit einer erfreulichen Nachricht: Andreas Ludwig, der bereits zuvor zwei Jahre für die U23 die Stiefel geschnürt hat, kehrt nach sechsmonatiger Ausleihe an den 1. FC Heidenheim in den Kraichgau zurück. Der Mittelfeldspieler ist im Januar beim Vorbereitungsstart dabei und darf sich auf das anstehende Trainingslager in Namibia mitfreuen…

FEBRUAR

Christian Lensch und Franck Mbarga verlassen den Verein und sitzen nicht an Bord, als die U23-Delegation am 7. Februar mit Air Namibia in Richtung Windhoek aufbricht. Im zehntägigen Trainingslager können die Schützlinge von Coach Frank Kramer nicht nur bei fast sommerlichen Temperaturen täglich trainieren und drei Testspiele absolvieren, sondern sich auch kulturell weiterbilden und in Wohltätigkeitsaktionen in Armenvierteln und Kindergärten soziale Verantwortung übernehmen. Dann der Unfall: Auf der Rückreise auf dem Weg zum Flughafen kommt der Mannschaftsbus bei einer Geschwindigkeit von 90 km/h auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab, dreht sich um 180 Grad und kippt um: Es gibt einige Schwer- und mehrere Leichtverletzte. Es wird einige Monate dauern, bis alle Beteiligten gesundheitlich wieder hergestellt sind, an einen geregelten Trainingsbetrieb ist in den kommenden Wochen nicht zu denken. Auch der Restrückrundenauftakt in der Regionalliga Süd muss verschoben werden, da weniger als elf Spieler einsatzfähig sind.

MÄRZ

Mit einwöchiger Verspätung und fast dreimonatiger Pause nehmen die Hoffenheimer in Worms den Punktspielbetrieb wieder auf. Kramer muss weiterhin auf mehrere Leistungsträger verzichten, Kapitän Kai Herdling fliegt mit Rot vom Platz, die Partie endet 1:2. „Das war sicherlich meine bisher schwierigste Zeit als Trainer“, blickt Kramer auf die ersten Tage zurück, als er die Spieler nach und nach und auf verschiedene Weise wieder integrieren muss. Einige Jungs trainieren zunächst bei der A-Jugend mit, andere müssen sich neben der regelmäßigen ärztlichen Kontrolle auf den Kraftraum beschränken.

APRIL

Die Normalität kehrt nur schleppend zurück. Nach vier sieglosen Partien im April klettert die U23 Ende des Monats mit einem 2:1-Erfolg beim SV Waldhof Mannheim immerhin auf Platz fünf. Pech hat Denis Thomalla, der sich in dieser Partie nach einem Zweikampf eine Platzwunde am Kopf zuzieht und genäht werden muss.

MAI

Mit einem 3:2 gegen Großaspach kürt die U23 die Stuttgarter Kickers zum Meister. Philipp Klingmann, der sich in Namibia eine Lungenverletzung, acht Rippenbrüche und einen Milzriss zugezogen hat, feiert in dieser Begegnung sein Comeback. Knapp zwei Wochen später gibt der Rechtsverteidiger seinen Wechsel zum Karlsruher SC bekannt. Apropos Abschied: Mit einem 5:0 gegen Bayern Alzenau verabschiedet sich das Team auf Platz sieben aus der Saison 2011/12. Und Kai Herdling schließt sich auf Basis eines Ausleihgeschäftes dem MLS-Klub Philadelphia Union an – kehrt aber nach knapp 3 Monaten wieder zurück.

JUNI

Teammanager Thomas Gomminginger nutzt den Pfingsturlaub mit seiner Familie im Süden Afrikas, um auch einen Abstecher in die „Suppenküche“ von Windhoek zu machen. Die U23-Spieler haben einen Teil ihrer Punktprämie gespendet, Gomminginger wandelt sie persönlich in Einkauf, Lieferung und Einlagerung von ca. 300 Kilogramm Lebensmitteln bestehend aus Gemüse, Pasta, Cornflakes, Milch etc. um. Vorgezogener „Saisonstart“ für Trainer Frank Kramer, der seine Ausbildung zum Fußballlehrer beginnt. Nach und nach trudeln die fünf externen Neuzugänge Denis Streker, Vincenzo Grifo, Pelle Jensen, Alessandro Abruscia und Andreas Schön ein. Zudem sind gleich sieben A-Junioren – Maurice Hirsch, Seifedin Chabbi, Jeremy Toljan, Niklas Süle, Kenan Karaman, Ömer Yıldırım und Mark Redl – beim Trainingsauftakt am 25. Juni dabei.

JULI

Durchwachsene Tests: Die Serie startet mit einem 0:2 gegen Nürnbergs U23 und endet mit einem 2:1-Erfolg über den französischen Drittligisten SR Colmar. Ein fünftägiges Trainingslager auf der Sportschule Schöneck in Karlsruhe-Durlach gibt dem Trainerteam Freiräume, gezielt an Verbesserungen zu arbeiten. Die Mannschaft findet sich rechtzeitig zum ersten Punktspiel.

AUGUST

Mit drei 5:0-Siegen startet die Kramer-Truppe in die Saison 2012/13 und nistet sich in der neuen Regionalliga Südwest vom Start weg auf den Relegationsplätzen ein. Schon bald empfehlen sich mehrere U23-Akteure für Aufgaben im Profibereich.

SEPTEMBER

Auch im September bleibt die U23 ungeschlagen und baut ihren Vorsprung an der Tabellenspitze durch einen überzeugenden Sieg im Spitzenspiel gegen Hessen Kassel sogar noch aus.

OKTOBER

Nach dem 1:2 in Elversberg gerät der Motor etwas ins Stottern, zumal sich das Gesicht der Mannschaft durch Abstellungen „nach oben“ und einzelnen Verletzungen immer wieder verändert. Denis Streker und Vincenzo Grifo debütieren in der Bundesliga.

NOVEMBER

Auch Pelle Jensen darf bei den Profis ran, bei der U23 läuft es allerdings nicht mehr rund. Beim 2:3 gegen Trier kassieren die Hoffenheimer ihre erste Heimniederlage und bleiben in den folgenden drei Partien ohne Treffer. Das Team rutscht auf den dritten Platz zurück, bleibt aber in Reichweite.

DEZEMBER

Keine Spiele im Dezember, das Kalenderjahr 2012 geht durch die kalte Witterung und Spielabsagen frühzeitig zu Ende. Nicht aber für Frank Kramer: Nach der Beurlaubung von Cheftrainer Markus Babbel übernimmt der U23-Coach bis auf Weiteres die Hauptverantwortung für das Bundesliga-Team. Ein Jahr, das turbulent begann, geht turbulent zu Ende.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben