Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
U23
12.04.2012

TSG zu brav für forsche Franken

Nach fünf Spielen ohne Niederlage ging die U23 der TSG Hoffenheim am Donnerstagabend erstmals wieder mit leeren Händen vom Platz. 1:3 (1:0) hieß es am Ende gegen den 1. FC Nürnberg II in der Regionalliga Süd. Nachdem die TSG durch ein Tor von Denis Thomalla in Führung gegangen war, konnten die Franken nach einer starken Leistung in Hälfte zwei das Spiel für sich entscheiden.

Eine Woche nach dem respektablen 2:2 beim Aufstiegskandidaten Stuttgarter Kickers konnte TSG-Coach Frank Kramer vor 250 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion auf den wiedergenesenen Robin Szarka zurückgreifen, der aber zunächst auf der Bank Platz nahm. Im Spiel eins nach Kai Herdling (der TSG-Kapitän steht vor einem Wechsel in die Major League Soccer und weilt bereits seit Ostersonntag in den USA) begannen die Hausherren stark. Beide Teams konnten immer wieder Chancen herausspielen, mit einem Übergewicht für Hoffenheim. Erstmals gefährlich wurde es in der 12. Minute, als Thomalla den Ball scharf rechts in den Fünfmeterraum spielte, Dominik Kaiser aber knapp verfehlte.

Bei den Franken dauerte es bis zur 24. Minute, ehe sich die erste gute Gelegenheit ergab: der Schuss von Eckstein wurde jedoch abgefälscht und flog knapp am linken Pfosten vorbei. Das Bild in der ersten Halbzeit blieb meist dasselbe: Beide Mannschaften kamen zu Chancen, die TSG aber erarbeitete sich ein Übergewicht und kam folgerichtig zur Führung: Nach einem schönen Solo von Neu-Kapitän Tobias Strobl auf der rechten Seite kam Thomalla zum Abschluss und beförderte den Ball mit einem scharfen Schuss ins linke Eck (33). Kurz vor der Pause hätte die TSG sogar noch auf 2:0 erhöhen können, doch Thomalla zögerte vor dem Tor zu lange und ließ die Chance ungenutzt.

Das sollte sich rächen. Nürnberg kam mit sehr viel Elan aus der Kabine und erspielte sich Minuten für Minute ein Übergewicht, die Gastgeber wiederum verfielen zunehmend in Passivität. Schon beim Schuss von Klement, der nur knapp über das Tor ging deutete sich ein baldiger Torerfolg der Franken an (54). Der erfolgte in der 59. Minute, als die Nürnberger Offensivkraft nach einem sehenswerten Solo (aber auch unbedrängt von der TSG-Abwehr) kurz vor der Strafraumgrenze abzog und unhaltbar für Koen Casteels im TSG-Tor einlochte. Bereits fünf Minuten später konnten die Nürnberger nachlegen: Nach einem Freistoß von Klement konnte Casteels zwar den Ball zunächst abwehren, Wal Fall konnte dann aber im Nachschuss verwandeln. Einen weiteren Rückschlag musste die TSG verkraften, als Kapitän Strobl in der 67. Minute mit einer Oberschenkelverhärtung vom Platz musste. Nürnberg dominierte weiter, die Entlastungs-Angriffe der TSG wurden seltener und in der 84. Minute machte der eingewechselte Gärtner alles klar für die Franken.

TSG-Trainer Frank Kramer war entsprechend unglücklich nach der ersten Heimniederlage in 2012: „Wir hätten den Schwung der ersten Halbzeit für mehr als nur ein Tor nutzen sollen, dann wäre mehr drin gewesen. Aufgrund der starken zweiten Hälfte geht der Sieg der Nürnberger in Ordnung. Wir waren hier einfach zu brav, zu naiv und haben uns die Butter vom Brot nehmen lassen.“

1899 Hoffenheim II – 1. FC Nürnberg II 1:3

Hoffenheim: Casteels – Gulde, Recktenwald (70. Heister), Conrad, Strobl (67. Szarka),Wieser, Kaiser, Ruck (77. Karaman), Thesker, Gyau,Thomalla

Nürnberg: Rakovsky – Heinloth, Klose (51. Kammermeyer), Kamavuaka, Mützel (87. Mönius), Fall, Judt, Zeitz, Görtler, Klement, Eckstein (81. Gärtner)

Tore: 1:0 (34.) Thomalla, 1:1 (59.) Klement, 1:2 (64.) Fall, 1:3 (83.) Gärtner. Zuschauer: 250. Schiedsrichter: Daniel Schlager (Niederbühl).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben