Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
27.10.2012

Stimmen zum Spiel in Mainz

Nach der 3:0 Niederlage in Mainz äußerten sich die Beteiligten folgendermaßen:

Markus Babbel:Glückwunsch an Mainz, wir haben heute einen verdienten Sieg gesehen, sie waren gieriger, wollten den Sieg unbedingt. Das war der Unterschied zu meiner Mannschaft, die heute einfach nicht wach war. Mainz war bissiger, gieriger und lauffreudiger. Spielerisch habe ich keinen so großen Unterschied gesehen, der Wille hat den Unterschied gemacht. Jetzt müssen wir aus so einem Spiel lernen und es nächste Woche zu Hause gegen Schalke besser machen.

Thomas Tuchel:Sind heute sehr zufrieden. Nach einer ausgeglichenen Halbzeit, in der wir Glück hatten, dass wir mit einem Treffer und zu Null in die Pause gingen. Haben heute „Männerfußball“ gespielt, der frühe Treffer nach der Pause hat uns Selbstvertrauen gegeben. Haben dann selbstbewusst gespielt und auch verteidigt, bereits in der ersten Reihe. Dadurch haben wir spielerische Dominanz gewonnen und so letztendlich 3:0 gewonnen. Ein dickes Kompliment an meine Mannschaft, ich bin heute sehr zufrieden.

Marvin Compper:Wir machen es den Gegnern zu einfach. Es kotzt mich richtig an, wie wir die Gegentore kassiert haben. Der Gegner macht zwei, drei Pässe und ist bei uns im Strafraum. Wir müssen an uns arbeiten und vielleicht auch unsere Einstellung ändern, damit wir nicht immer so viele Gegentreffer fangen. Wir müssen bis zum Ende kämpfen und uns wehren.

Tim Wiese:Ich bin unzufrieden wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben. Wir haben uns in der Kabine nochmal gepusht und kassieren dann direkt das zweite Gegentor. Das darf nicht passieren. Ich habe keine Ahnung, warum die Defensive nicht funktioniert. Wir müssen jetzt über die Fehler sprechen und versuchen, diese abzustellen.

Andreas Beck:Die erste Halbzeit habe ich relativ offen gesehen. Dann geht man in die Pause, bespricht sich, nimmt sich etwas vor und nach zwanzig Sekunden ist das alles dahin. So etwas darf uns nicht passieren. Wir haben heute nicht die Tugenden an den Tag gelegt, die wir gegen Mainz gebraucht hätten.

Adam Szalai:Es ist ein besonderer Tag für mich. Ich habe bisher noch nie drei Tore gemacht. das Wichtigste ist aber, dass wir als Mannschaft drei Punkte geholt haben. Ich hoffe, es geht für uns so weiter.


Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben