Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
08.06.2012

Lebenslang Grün-Weiß

Vor jedem Anpfiff hallen verschiedenste Vereinshymnen durch die Stadien Europas. Sie sind Inbegriff der Clubs, handeln von Tradition, erinnern an eine ruhmreiche Geschichte und drücken die Verbundenheit der Fans zu ihrer Elf aus. Doch welchen Ursprung haben die Songs, die vor Spielbeginn in anderen Stadien zu hören sind und von Zehntausenden mitgesungen werden? Warum ist es ausgerechnet dieses eine Lied, das ausgewählt wurde um den Verein zu verkörpern? Diese und andere Fragen beantwortet achtzehn99.de in den kommenden Wochen. Darüber hinaus wird über ungewöhnliche und kuriose Geschichten rund um die Hymnen der verschiedensten Clubs berichtet. Unsere Reise durch die Stadien führt uns einmal mehr in den hohen Norden – zum SV Werder Bremen.

Am 8. Mai 2004 schlug der SV Werder Bremen, durch Tore von Ivan Klasnic, Johan Micoud und Ailton den FC Bayern München mit 3:1. Damit sicherten sich die Hanseaten die Deutsche Meisterschaft. Zwei Tage nach dem Sieg in der bayerischen Landeshauptstadt lief bei Radio Bremen das Lied „Lebenslang Grün-Weiß“ von den „Original Deutschmachern“.

Mitte Mai veröffentlichte die Band eine CD zur Meisterschaft ihres Lieblingsklubs. Eine Woche nach Erscheinen der Platte kletterte sie bis auf Platz 36 der deutschen Trendcharts.. Mit dem späteren 51. Platz in den regulären Charts, war der Song der Werder-Anhänger das erfolgreichste Fanlied aller Zeiten. Abgelöst wurde es erst 2011 vom Meister-Hit der Band Krypteria aus Dortmund „Unser Stolz Borussia“.

Allroundtalent Zeigler

Hinter den „Original Deutschmachern“ steckten der Radiomoderator Berthold Brunsen und sein Kollege Arnd Zeigler. Neben seinem Job beim Rundfunk arbeitet Zeigler seit 2001 auch als Stadionsprecher im Weserstadion. Bekannt wurde der Sportmoderator vor allem durch seine Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. Aus dem Arbeitszimmer seines Wohnhauses im Bremer Steintorviertel befasst dich der 46-Jährige nach jedem Spieltag mit einem Augenzwinkern den Geschehnissen der Fußball-Bundesliga.

Der Fußballfachmann ist längst Kult bei den Fans des runden Leders und erhielt diverse Preise und Auszeichnung. So wurde er vergangenes Jahr als „Sportjournalist des Jahres“ ausgezeichnet, 1997 wurde er zum „Bremer des Jahres“ gekürt und wurde zudem in den letzten beiden Jahren für den Grimme-Preis nominiert. Legendär ist das Interview mit BVB-Trainer Jürgen Klopp, in dem Zeigler einen 4:0-Sieg der Dortmunder als „nur auf dem Papier glatt“ bezeichnet. Weitere Highlights seiner Show waren der Besuch von Olli Dittrich alias Dittsche oder die „Schwerpunktsendung“ über die Moderatorin Andrea Kaiser.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben