Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
AKADEMIE
21.11.2012

Fleißige Heftverkäufer: 1899-Talente und Steinsbergschüler arbeiten Hand in Hand

Rund 15 A-und B-Juniorenspieler der TSG 1899 Hoffenheim und sieben Schüler der Steinsbergschule Sinsheim trafen sich im Vorfeld des Heimspiels der 1899-Profis gegen den VfL Wolfsburg, um gemeinsam die Ärmel hochzukrempeln. In gemischten Teams wurden die Stadionmagazine unter die Fans gebracht.

„Für uns Spieler war das ein tolles Erlebnis. Wir durften neue Erfahrungswerte sammeln, denn diese Aktion ist sicher nicht alltäglich. Es war schön anzuschauen, dass sich die Schüler der Steinsbergschule so über die Aktion gefreut haben“, sagte Nicolai Rapp, Spieler der U17 (auf dem Bild Zweiter von rechts, links Felix Schröter).

Sämtliche Verkaufsstellen rings um das Stadion wurden mit Nachwuchsakteuren und Steinsbergschülern besetzt. Die Initiative für diesen doppelten sozialen Einsatz ging vom Jugendförderverein „Anpfiff ins Leben“ aus. Während die Jungs von der achtzehn99 AKADEMIE mit diesem Job bereits vertraut sind – sie engagieren sich regelmäßig als Balljungen bei Bundesliga-Partien oder verkaufen die Heimspielhefte ihres Klubs – waren die Mädels und Jungs der Steinsbergschule zum ersten Mal in der Arena aktiv. Sie gehören der Fußball-AG der Schule für geistig behinderte Kinder an und treffen sich seit drei Jahren in losen Abständen zum Fußballspielen mit den Talenten der achtzehn99 AKADEMIE. Im Sommer wurde unter Mitwirkung von „Anpfiff ins Leben“ sogar der erste „Steinsberg-Cup“ auf dem Kunstrasen des Förderzentrums in Zuzenhausen ausgetragen.

"Ein unvergessliches Erlebnis"

Die beiden Lehrer und zugleich Leiter der Fußball AG, Martina Rost und Frank Merk, begleiteten ihre Schüler auch am Nachmittag des Bundesliga-Duells. Sie freuten sich, dass das Teambuilding – immer zwei Nachwuchskicker nahmen einen Steinsbergschüler in die Mitte – so gut klappte. „Unsere Kinder sind schon seit Tagen aufgeregt, viele waren noch nie in der Rhein-Neckar-Arena. Für sie ist das ein unvergessliches Erlebnis“, schilderte Martina Rost die freudig-kribbelige Stimmung direkt vor dem Anstoß. Lohn der Mühe: Nach gut zweieinhalb Stunden fleißigen Verkaufens auf dem Außengelände nahmen alle Beteiligten ihre Plätze im Inneren der Rhein-Neckar-Arena ein. Mit den fachkundigen Jungs aus der achtzehn AKADEMIE an der Seite, fieberten sich die Steinsbergschüler zum gelungenen Abschluss der Aktion noch durch einen nervenaufreibenden Fußball-Abend.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben