Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
U23
28.10.2011

2:0 in Großaspach / U23 gewinnt Spitzenspiel

Besser hätte die U23 auf die Negativserie mit drei Spielen in Folge ohne Sieg nicht antworten können: Nach den überzeugenden Auftritten in Karlsruhe (3:0) und zu Hause gegen den SV Waldhof Mannheim (3:1) gewann das Team von Trainer Frank Kramer nun beim zu Hause bis dato ungeschlagenen Regionalliga-Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten Kai Herdling und Tobias Strobl.

Vor 1.540 Zuschauern in der comtech Arena hatten die Platzherren die erste Chance, doch Michele Rizzis Flachschuss aus 20 Metern strich knapp am Tor vorbei (15.). Die spielbestimmende Mannschaft war jedoch die Kramer-Elf, die nach einer knappen halben Stunde folgerichtig auch in Führung ging. Als Sonnenhofs Schlussmann Christopher Knett einen 22-Meter-Schuss Philipp Klingmanns nicht festhalten konnte, war Kai Herdling zur Stelle. Der 1899-Kapitän schnappte sich die Kugel, umkurvte Knett und schob zum 1:0 ein (31.). Allerdings mussten die Hoffenheimer noch vor der Pause zwei Schrecksekunden überstehen, als erst Rizzi (35.) und anschließend Robin Schuster (39.) aus kurzer Distanz knapp das Gehäuse verfehlten.

Im zweiten Durchgang war auch zunächst der entthronte Tabellenführer am Drücker. Eine Kopfballverlängerung Dennis Grabs bugsierte Schuster über das Tor (50.), dann kamen die Hoffenheimer wieder besser in die Partie. Nicolai Groß setzte nach einem Herdling-Pass in den Rücken der Abwehr den Ball nur haarscharf neben das Tor (60.), kurz darauf machte es „Steuermann“ Tobias Strobl besser, als er ein Zuspiel von Groß per Direktabnahme in die Torecke platzierte (67.). Noch war die SG im Spiel, doch als Koen Casteels zwei Minuten später mit einem glänzenden Reflex nach einem Freistoß den Anschlusstreffer verhinderte, war der Widerstand gebrochen. In der 83. Minute wurde es letztmals gefährlich, aber Matthias Morys verzog aus 15 Metern. Kurz vor Schluss hätte Hoffenheims Marco Schäfer auf Vorarbeit Ahmed Sassi das i-Tüpfelchen setzen können, scheiterte aber aus vier Metern an Knett (87.).

„Es war ein intensives Spiel mit einer tollen kämpferischen und laufstarken Leistung meiner Truppe“, jubelte Kramer nach dem Auswärtscoup, mit dem die Hoffenheimer ihren Status als stärkste Auswärtsmannschaft der Liga bestätigten. „In den ersten 30 Minuten waren wir schwach“, ärgerte sich hingegen sein Gegenüber Alexander Zorniger. „In der Folge haben wir vier, fünf gute Chancen liegen und die nötige Effizienz vermissen lassen, so dass diese Niederlage nicht unverdient ist.“ Nachdem die Hoffenheimer zuletzt nur fünf Tage Zeit zum Regenerieren hatten, können sie sich nun in Ruhe auf das nächste Heimspiel gegen den SC Freiburg II am 6. November im Dietmar-Hopp-Stadion vorbereiten. Dann werden sie mit nur drei Zählern Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Stuttgarter Kickers in die Partie gehen.

SG Sonnenhof Großaspach – 1899 Hoffenheim II 0:2 (0:1)

Großaspach: Knett – Grab, Grupp (63. Fiand), Schuster, Szimayer (33. Kacani), Morys, Mazzola, Wengert, Rizzi, Hägele (69. Skarlatidis), Kienast.

Hoffenheim: Casteels – Klingmann, Conrad, Neupert, Groß (75. Sassi), Herdling, Nyenty, Strobl, Thomalla, Mlapa (79. Schäfer), Szarka.

Tore: 0:1 Herdling (31.), 0:2 Strobl (67.). Zuschauer: 1.540. Schiedsrichter: Matthias Zacher (Nußdorf/Inn). Karten: Morys, Grab, Hägele, Mazzola / Herdling.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben