Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio

Kooperation BMZ

Zentraler Anker und Ausgangspunkt unseres Engagements in und mit dem südlichen Afrika ist die Kooperation mit dem BMZ

Über Projekte in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie den Aufbau einer eigenen Produktmarke „umoja“ intensivieren wir unser dortiges Engagement.

 

Zentraler Anker und Ausgangspunkt unseres Engagements in und mit dem südlichen Afrika ist die Kooperation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), die wir am 22.9.2018 beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund besiegelt haben. Schwerpunkte dieser Zusammenarbeit sind in Afrika fair produzierte Textilien sowie gemeinsame Sport- und Umweltprojekte. Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH, unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung am Rande des Spiels.

 

Gerd Müller sagte damals: „Sport ist eine Sprache, die überall verstanden wird und Werte wie Fairplay, Toleranz und Verantwortung vermittelt. Respekt und Fairness brauchen wir aber nicht nur auf dem Spielfeld oder im Stadion, sondern weltweit. Die TSG Hoffenheim geht hier voran und wird in Afrika eine nachhaltige Textilmarke produzieren. So können die TSG-Fans mit ihrem Einkauf faire Produktion und neue Jobs in Afrika unterstützen. Gemeinsam werden wir zudem die Kraft des Sports nutzen und Kindern und Jugendlichen, die in Naturschutzgebieten leben, nach dem Training im Umweltschutz und bei der Müllvermeidung schulen. Die Bundesliga braucht Vereine wie die TSG, die abseits des Fußballplatzes Verantwortung übernehmen und auf Nachhaltigkeit setzen."