Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
13.08.2022

TSG gewinnt Spektakel gegen Bochum

Grandiose Aufholjagd, gekrönt mit drei Punkten: Die TSG Hoffenheim hat 3:2 (2:2) gegen den VfL Bochum gewonnen. Früh lag die TSG 0:2 zurück, kämpfte sich aber noch vor der Pause dank der Treffer von Christoph Baumgartner (14.) und Ozan Kabak (23.) zurück. In der zweiten Hälfte hatte Andrej Kramarić per Elfmeter die Großchance zur Führung, scheiterte aber an Manuel Riemann (59.). Als es schon nach einem Unentschieden aussah, traf Munas Dabbur doch noch zum Sieg (88.).

Ausgangslage

Sowohl die TSG Hoffenheim (1:3 bei Borussia Mönchengladbach) als auch der VfL Bochum (1:2 gegen den 1. FSV Mainz 05) sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Eine Woche zuvor hatten beide Vereine jedoch die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht.

Aufstellung

Im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Mönchengladbach veränderte Cheftrainer André Breitenreiter seine Startelf auf vier Positionen. Stanley Nsoki, Angeliño, Dennis Geiger und Jacob Bruun Larsen ersetzten Stefan Posch, Pavel Kadeřábek, Diadie Samassékou sowie Georginio. Taktisch blieb die TSG im 3-5-2-System unverändert.

Zahl des Spiels: 3

Drei verschiedene Torschützen sorgten für die ersten drei Punkte in dieser Saison.

Szene des Spiels:

Die 88. Minute: Munas Dabbur brachte die PreZero Arena kurz vor dem Spielende zum Beben. Der Joker köpfte eine Flanke von Sebastian Rudy wuchtig ins kurze Eck und erzielte den umjubelten Siegtreffer.

Grätsche des Spiels:

Bochum warf in der Nachspielzeit alles nach vorn und hatte einen vielversprechenden Konter, doch als letzter Mann packte Ozan Kabak die Grätsche aus und rettete gegen Silvere Ganvoula. Der Türke feierte die Aktion wie einen eigenen Treffer.

Zitat des Spiels: 

André Breitenreiter: „Wir wussten, dass Bochum hauptsächlich mit langen Bällen agieren wird. Dennoch haben sie uns damit zweimal erwischt. Wir waren zu passiv, so wollen wir nicht auftreten. Ab der 20. Minute haben wir dann ein ganz anderes Gesicht gezeigt. Nach dem 1:2 haben sie an sich geglaubt. Danach haben wir begeisternden Fußball gespielt und das 2:2 erzielt. Nach der Pause waren wir wieder etwas zu passiv. Daran müssen wir arbeiten. Dennoch muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen, dass sie immer weiter gemacht hat. Ein großes Lob geht auch an die Fans, die uns enorm gepusht und damit die zweite Luft verschafft haben.“

Ausblick:

Am nächsten Samstag (20. August/15.30 Uhr) geht es für die TSG nach Leverkusen. Der Champions-League-Teilnehmer liegt nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg punktlos am Tabellenende.  

Schema:

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Ozan Kabak, Vogt (51. Kadeřábek), Nsoki (46. Akpoguma) – Skov, Geiger (62. Rudy), Angeliño – Prömel, Baumgartner (75. Dabbur) – Bruun Larsen (62. Georginio), Kramarić

VfL Bochum: Riemann – Gamboa (88. Ganvoula), Ordets, Heintz (72. Lampropoulos), Janko – Losilla, Stöger – Osei-Tutu (76. Masovic), Asano (76. Förster), Zoller – Hofmann

Tore: 0:1 Zoller (10.), 0:2 Zoller (13.), 1:2 Baumgartner (14.), 2:2 Ozan Kabak (23.), 3:2 Dabbur (88.)

Bes. Vorkommnis: Riemann hält Foulelfmeter von Kramarić (59.)

Der Spielfilm

10. Min.

Bochums frühe Führung

Bochum hatte links zu viel Platz zum Flanken. Hofmann legte am zweiten Pfosten nochmal mit dem Kopf quer auf Zoller, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste. Die frühe Bochumer Führung. 

20220813 sap tsg hoffenheim bochum3
13. Min.

Bochumer Doppelschlag

Das ging zu einfach. Asano hatte dieses Mal rechts zu viel Platz und flankte mit Effet nach innen. Zoller lief sich im Rücken frei und traf erneut aus kurzer Distanz. Fehlstart perfekt.

20220813 sap tsg hoffenheim bochum8
14. Min.

Die Antwort der TSG

Was für eine Antwort: Kramarić bekam den Ball von rechts zugespielt und schoss einfach mal drauf. Sein Schuss war eigentlich unplatziert, aber Riemann ließ den Ball nach vorn prallen, so dass Baumgartner den Abpraller aus kurzer Distanz ins Tor schoss.

20220813 sap tsg hoffenheim bochum6
23. Min.

Ozan Kabak sorgt für Jubel

Die TSG erzielte den Ausgleich nach einer Ecke. Geiger brachte den Ball von rechts rein. Ozan Kabak stieg am höchsten und köpfte ins lange Eck!

20220813 sap tsg hoffenheim bochum12
59. Min.

Riemann hält den Elfmeter

Kramarić schickt Baumgartner in den Strafraum, der daraufhin zu Fall kam. Völlig zurecht gab es Elfmeter. Kramarić visierte das linke Eck an, aber Riemann ahnte es und pariert stark. So ein Mist.

20220813 sap tsg hoffenheim bochum18
71. Min.

Immer wieder Riemann

Freistoß für die TSG aus knapp 30 Metern halbrechter Position. Skov versuchte es direkt, aber Riemann kam gerade noch so dran. Der hätte gepasst.

88. Min.

Der umjubelte Siegtreffer

Die TSG führte eine Ecke kurz aus. Rudy flankte von links und findet den Kopf von Dabbur. Der lief perfekt ein und traf ins linke Eck. 

20220813 sap tsg hoffenheim bochum21

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben