Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
15.11.2021

U16 unterliegt Sandhausen, U13 mit Sieg und Niederlage

Mit 1:4 hat die U16 das Spitzenspiel der B-Junioren-Oberliga bei der U17 des SV Sandhausen verloren. Es war die dritte Niederlage in Folge für die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn, deren Rückstand auf die Tabellenspitze dadurch etwas größer geworden ist. Licht und Schatten gab es für die U13 beim Sonderspielrundentag in Frankfurt. Die U12 unterlag indes in einem Testspiel dem Nachwuchs von 1860 München.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – FC Gießen 1:2 (0:0) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – TSG 1899 Hoffenheim II 4:1 (0:1)

Nächste Niederlage für die U16: Nach anfangs sieben Siegen am Stück gab es durch das 1:4 bei der U17 des SV Sandhausen nun schon zum dritten Mal in Folge keine Punkte für die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn. Dabei hatte es so gut begonnen für die 2006er-Talente der Akademie. Verteidiger Tebo Gabriel (Bild) hatte bereits nach 14 Minuten eine Vorlage von Aziz Alagi zur 1:0-Führung für die TSG genutzt.

Doch in der zweiten Halbzeit glichen die Sandhäuser zunächst durch Nestoras Nwoye aus, ehe der Ex-Hoffenheimer Philipp Lambert die Gastgeber mit 2:1 in Führung brachte. Die Vorentscheidung fiel dann in der 57. Minute, als ein mehrfach abgefälschter Schuss von Vincent Hofer seinen Weg ins TSG-Tor fand. Als Hofer elf Minuten später noch einen weiteren Treffer folgen ließ, war die Partie endgültig durch und die Kuhn-Elf musste sich mit der Niederlage abfinden.

In der Tabelle der B-Junioren-Oberliga bleibt die TSG Zweiter. Der Rückstand auf Spitzenreiter VfB Stuttgart ist jedoch von einem Punkt auf vier Zähler angewachsen. Für die TSG-U16 stehen nun knapp drei Wochen ohne Pflichtspiel an. Erst Anfang Dezember geht es im Heimspiel gegen die U17 der SG Heidelberg-Kirchheim wieder um Punkte.

Sandhausen: Rößler – Möller, Gärtner, Keller, Egel, Lambert (78. L. Müller), Schmidt (73. Gümüs), Nwoye, Holzhauer (76. Schneider), A. Müller, Hofer (78. Outman).
Hoffenheim: Gebert – Gabriel, Camara, Baroudi (60. Scheiermann), Mlinarić, Girmann (55. Scheiermann), Alagi, Onos, Wähling (78. Owen), Krasniqi (49. Mignano), Faß.
Tore: 0:1 Gabriel (14.), 1:1 Nwoye (42.), 2:1 Lambert (51.), 3:1 Hofer (57.), 4:1 Hofer (68.).

U13 | U13-Sonderspielrunde Süd/Südwest

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (0:1, 0:3, 0:4)

Mit einem dezimierten Kader und trotz der Unterstützung durch einige U12-Spieler nur einem Auswechselspieler ist die U13 für den nächsten Vergleich der U13-Sonderspielrunde nach Frankfurt gefahren. Im ersten Spiel gegen die gastgebende Eintracht setzte sich die Mannschaft von Trainer Arne Stratmann nach viermal 20 Minuten am Ende mit 4:1 durch. Zwar hatten die 2009er anfangs noch leichte Probleme mit dem aggressiven Anlaufen der Frankfurter. Doch dann gelang es ihnen immer wieder, das Pressing des Gegners zu überspielen und zu Torchancen zu kommen. 

1.FC Kaiserslautern – TSG 1899 Hoffenheim 10:1 (3:1, 5:1, 7:1)

Das daran anschließende Spiel gegen den 1.FC Kaiserslautern wurde dann klar mit 1:10 verloren. "Man hat unseren Jungs deutlich angemerkt, dass die Spiele gegen Frankfurt viel Kraft gekostet hatten. Hinzu kamen viele Ungenauigkeiten im Spiel mit dem Ball", sagte Stratmann.

U12 | Testspiel

TSV 1860 München II – TSG 1899 Hoffenheim II 2:1 (1:0, 1:1)

In Wendlingen am Neckar haben sich die U12-Teams der TSG und des TSV 1860 München am Samstagvormittag für ein Testspiel getroffen. Über dreimal 30 Minuten unterlag die Mannschaft des TSG-Trainerduos Tom Strauß und Maximilian Roth dabei am Ende knapp mit 1:2. In der umkämpften Partie gefiel die TSG jedoch durchaus.

Vor allem im Defensivverhalten und Umschaltspiel wussten die 2010er-Jungs der TSG zu überzeugen. Nach einigen Halbchancen auf beiden Seiten waren es dann jedoch die Münchener, die im ersten Drittel durch einen Freistoßtreffer mit 1:0 in Führung gingen. Ebenfalls per Freistoß gelang den Kraichgauern dann durch Anel Halilović im zweiten Drittel der Ausgleich.

Die Partie blieb ausgeglichen, doch im Schlussdrittel hatte 1860 das bessere Ende für sich. Einen Ballverlust der TSG im Spielaufbau nutzten die Münchener zum 2:1-Siegtreffer. Somit musste sich die TSG-U12 trotz einer starken Defensivleistung am Ende knapp geschlagen geben. „Die Jungs haben gegen einen guten Gegner mitgehalten und Chancen herausgespielt“, sagte TSG-Trainer Roth. „Die Entwicklung aus der Trainingswoche war eindeutig zu sehen. Leider belohnen wir uns aber noch nicht mit Ergebnissen.“

Tore: 1:0 Nestmann, 1:1 Halilović, 2:1 Kühn.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben