Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
11.10.2021

U16 baut Startrekord aus / Auch U15 erfolgreich

Mit dem siebten Sieg im siebten Saisonspiel hat die U16 auch bei der U17 der SG Sonnenhof Großaspach ihre weiße Weste behalten und ihre Tabellenführung ausgebaut. Drei Punkte gab es auch für die U15 (Bild), die beim KSV Baunatal siegte und somit ungeschlagen bleibt. Die U12 blieb indes in zwei Testspielen ohne Niederlage.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FSV Mainz 05 II 0:1 (0:0) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – SV 07 Elversberg 4:1 (1:1) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

SG Sonnenhof Großaspach – TSG 1899 Hoffenheim II 1:5 (1:3)

Die U16 ist in der B-Junioren-Oberliga weiterhin nicht zu stoppen. Bei der U17 der SG Sonnenhof Großaspach setzte sich die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn mit 5:1 (3:1) durch und feierte somit den siebten Sieg in Folge. Somit baute der 2006er-Jahrgang den vereinsinternen U16-Startrekord weiter aus.

Von Anfang an waren die Akademie-Jungs voll da und übernahmen die Kontrolle. Bereits nach vier Minuten nutzte Melvin Onos ein Zuspiel von David Girmann, um mit einem abgefälschten Schuss auf 1:0 zu stellen. Fünf Minuten später wurde Onos im Strafraum gefoult und der Torjäger verwandelte den fälligen Elfmeter höchstselbst. Seinen Hattrick machte der Mittelfeldspieler dann in der 17. Minute perfekt, als er nach Pass von Rafail Savvidis einen Distanzschuss zum 3:0 ins Aspacher Tor feuerte.

Immer wieder spielten die Kuhn-Schützlinge gute Angriffe heraus, doch der Gegner blieb ebenfalls gefährlich, wodurch die TSG-Defensive hellwach bleiben musste. Acht Minuten vor der Halbzeitpause verkürzte die SG dann auf 1:3.

In die zweite Halbzeit startete der Nachwuchs des Regionalligisten dann mit viel Wucht. Doch die TSG konnte sich auf ihren Torwart Ferdinand Gebert verlassen, der seiner Mannschaft ein ums andere Mal den Zwei-Tore-Vorsprung rettete. Mitte der zweiten Halbzeit stachen dann Kuhns Joker: Zunächst nahm der eingewechselte Leonard Krasniqi ein Zuspiel von Girmann auf und erzielte nach einem Solo-Lauf das 4:1 (66.). Dann setzte der erste eine Minute zuvor ins Spiel gekommene Marlon Faß nach Pass von Tiago Poller mit dem 5:1 den Schlusspunkt.

„Insgesamt war es wieder eine tolle Mannschaftsleistung der Jungs, die gegen einen starken Gegner unsere Ziele gut umgesetzt haben“, sagte Kuhn nach der Partie. Mit dem siebten Dreier im siebten Spiel und dem gleichzeitigen Punktverlust des ärgsten Verfolgers, VfB Stuttgart, vergrößerte seine Mannschaft den Vorsprung auf den zweiten Platz auf fünf Punkte. Am kommenden Samstag steht das Derby gegen den Karlsruher SC an. „Wir freuen uns drauf“, so Kuhn, der mit seinem so erfolgreichen Team den achten Sieg im achten Spiel anstrebt.

Großaspach: Heske – Elez, Nalinci, Gürsel, Krieger, Simaó (41. Amoah-Ampofo), Stankovic (41. Vrbek), Schwarz, Mihajlovic (51. Kilic), Icmez (65. Stahnke), Stoppel.
Hoffenheim: Gebert – Gabriel, Camara, Baroudi, Bernsee Villiers, Poller, Girmann (67. Scheiermann), Alagi, Wähling (68. Faß), Onos, Savvidis (57. Krasniqi).
Tore: 0:1 Onos (4.), 0:2 Onos (9., Elfmeter), 0:3 Onos (17.), 1:3 Mihajlovic (32.), 1:4 Krasniqi (66.), 1:5 Faß (69.).

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd

KSV Baunatal – TSG 1899 Hoffenheim 2:4 (0:0)

Auch in ihrem fünften Spiel ist die U15 ohne Niederlage geblieben. Nach zuletzt zwei Unentschieden gab es für die Mannschaft von Trainer Andreas Lässig beim KSV Baunatal mal wieder drei Punkte. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit für die 2007er-Jungs der TSG, bis in Nordhessen der dritte Saisonsieg unter Dach und Fach war. Über die gesamte Spielzeit zeigte sich die Lässig-Truppe nach der vierstündigen Busfahrt müde im Kopf und unkonzentriert. Die Folgen waren viele Abspielfehler und ein schwaches Zweikampfverhalten.

Nach der torlosen und vonseiten der TSG ideenlosen ersten Halbzeit ging der KSV sieben Minuten nach Wiederanpfiff zunächst durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung. TSG-Mittelfeldspieler Malik Tubić antwortete fünf Minuten später mit dem Ausgleichstreffer. Doch wiederum nur zwei Minuten danach konterten sich die Gastgeber zum 2:1. Erst durch ein Eigentor von KSV-Torwart Jakob Schaefer glich die Lässig-Elf wieder aus. Die Siegtreffer ließen sich dann bis in die Schlussphase auf sich warten. Sieben Minuten vor dem Ende drückte der eingewechselte Pavlos Kiriazis einen Querpass von Metin Şen über die Linie und brachte seine Mannschaft damit auf die Siegerstraße. Ein weiteres Eigentor der Baunataler machte schließlich den Deckel auf den dritten Saisonerfolg der TSG-U15.

U15-Chefcoach Lässig war mit dem spielerischen Auftritt seiner Mannschaft auf dem holprigen Rasenplatz in Baunatal nicht zufrieden, lobte aber die Einstellung seiner Schützlinge: „Die Jungs haben eine sehr gute Moral an den Tag gelegt und letztlich auch verdient gewonnen."

Baunatal: Schaefer – Berk (47. Kniep), Hornig, Sa. Schäfer (62. Momand), Hellmuth, Haydari, Nickel, Radler, Dashev (67. Kersten), Si. Schäfer, Winter (67. Paul).
Hoffenheim: Kellput – J. Eckert (45. Kiriazis), Erlein, Rega, Saccento (36. Tomsa), Balonier, Mikrut, Siutin (65. Žeželj), Tubić (69. Provvido), Şen, Owen.
Tore: 1:0 Haydari (42.), 1:1 Tubić (47.), 2:1 Dashev (49.), 2:2 Schaefer (58., Eigentor), 2:3 Kiriazis (63.), 2:4 Winter (65., Eigentor).

U12 | Testspiele

TSG 1899 Hoffenheim II – VfR Heilbronn II 5:2

Über die Spielzeit von dreimal 30 Minuten im Neun-gegen-Neun testete die U12 bereits am Donnerstag im Grundlagenzentrum gegen den Nachwuchs des VfR Heilbronn. In einem ausgeglichenen und umkämpften Spiel mit vielen Zweikämpfen gab die leichte spielerische Überlegenheit der TSG am Ende den Ausschlag, sodass sich die Akademie-Jungs mit 5:2 durchsetzten.

Die Gäste aus Heilbronn zeigten sich von Anfang an giftig und hellwach und gingen im ersten Drittel zunächst mit 2:0 in Führung. Doch noch vor der ersten Drittelpause kamen die Jungs des TSG-Trainerduos Tom Strauß und Maximilian Roth zurück und stellten auf 2:2. Im zweiten Drittel übernahmen die Gastgeber dann mehr und mehr die Kontrolle, taten sich aber schwer, zu Torchancen zu kommen. In Führung gingen die TSG-Talente dennoch. Zudem konnte Keeper Matti Münd noch einen Strafstoß parieren.

Das Schlussdrittel gestaltete sich wiederum ausgeglichen, wobei die Tore nur auf einer Seite fielen. Und so konnte die TSG das Ergebnis am Ende auf 5:2 hochschrauben. „Es war ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe, bei dem wir spielerisch etwas die Nase vorne hatten und daher im Endeffekt auch zurecht gewonnen haben“, sagte TSG-Trainer Maximilian Roth.

TSG-Tore: Iribou Ibrahim (2), Kelava, Tchekan, Diletto

TSG 1899 Hoffenheim II – SV 07 Elversberg 2:2

Zwei Tage nach dem Spiel gegen den VfR Heilbronn empfingen die U12-Junioren mit der SV Elversberg einen weiteren Testspielgegner im Grundlagenzentrum. Erneut wurde über dreimal 30 Minuten gespielt und abermals gerieten die 2010er-Talente im ersten Drittel in Rückstand. Dennoch bestimmten die Kraichgauer über weite Strecken das Geschehen und kamen gegen Ende des ersten Drittels verdientermaßen zum Ausgleich.

Im zweiten Drittel führte ein unzureichend verteidigter Einwurf der Elversberger zum erneuten Rückstand. Zudem vergab die TSG einen Strafstoß. Den verdienten Ausgleichstreffer erzielten die Akademie-Talente dann im Schlussdrittel, in dem sie wieder vollends überzeugen konnten und sich viele Torchancen herausspielten. Das 2:2 fiel schließlich nach einem abgewehrten Freistoß per Abstauber.

TSG-Trainer Maximilian Roth war im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft – auch wenn es nicht zum Sieg reichte: „Die Jungs haben ein gutes Spiel gezeigt. Sie haben sich spielerisch viele Chancen erarbeitet, allerdings hatten wir zu wenig Überzeugung und Zielstrebigkeit im Abschluss. Dass wir am Ende noch den Ausgleich erzielt haben, war absolut verdient. Es war top für die Jungs, dass sie sich am Schluss noch für den großen Aufwand belohnt haben.“

TSG-Tore: Groß (aus dem U11-KPT), Schneider.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben