Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
26.09.2021

Mit souveränem Sieg ins Achtelfinale

Favoritenrolle gerecht geworden, Achtelfinal-Ticket gelöst: Beim Regionalligisten FC Würzburger Kickers feierte die TSG in der zweiten Runde des DFB-Pokals am Sonntag einen klaren 5:0-Erfolg. In einer einseitigen Begegnung sorgten Sarai Linder (13.), Katharina Naschenweng (22.) und Anne Fühner (36.) für die Pausenführung, Fabienne Dongus (80.) und Jule Brand (82.) schraubten das Ergebnis im zweiten Durchgang in die Höhe.

Taktik & Personal:

Nach der Länderspielpause und vor intensiven Wochen mit herausfordernden Duellen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und der UEFA Women’s Champions League stand für die TSG bei den Würzburger Kickers der erste Auftritt im DFB-Pokal auf dem Programm. Gegen den Regionalligisten gönnte Chef-Trainer Gabor Gallai den hochbelasteten Spielerinnen eine Pause, sodass Luana Bühler, Nicole Billa und Laura Wienroither beim Gastspiel in Bayern gar nicht erst zum Kader der TSG gehörten. Stattdessen gab Anne Fühner nach mehrwöchiger Verletzungspause ihr Saison-Debüt auf der linken Außenbahn, in der Innenverteidigung begann Celina Degen neben Michaela Specht. Die Viererkette komplettierten Judith Steinert und Katharina Naschenweng, im Mittelfeldzentrum starteten Fabienne Dongus, Gia Corley und Chantal Hagel. Auf der rechten Seite sorgte Sarai Linder für Tempo, Vanessa Leimenstoll feierte als Sturmspitze ihr Startelf-Debüt für das Bundesligateam.

Die Würzburgerinnen begannen vor heimischer Kulisse mutig und liefen die TSG im Spielaufbau früh an. Die Gallai-Elf zeigte sich vom stürmischen Start des Regionalligisten aber unbeeindruckt und übernahm im Sportpark Heuchelhof von Beginn an das Kommando. In der Favoritenrolle überließen die Hoffenheimerinnen dem Underdog kaum Ballbesitz und kombinierten sich immer wieder schnell durch die gegnerischen Reihen. Mehr und mehr zog sich Würzburg schließlich zum Verteidigen in die eigene Hälfte zurück, konnte die TSG dennoch nur phasenweise vom eigenen Tor fernhalten. Nach einer knappen Viertelstunde ging die Gallai-Elf durch Sarai Linder in Führung (13.), zehn Minuten später erhöhte Katharina Naschenweng per Handelfmeter auf 2:0 (22.). Auch in Folge blieb die TSG dominant, noch vor der Pause traf Anne Fühner (36.) zum hochverdienten 3:0.

Mit vier Wechseln starteten die Hoffenheimerinnen in den zweiten Durchgang, die Partie blieb trotz der Umstellungen aber einseitig. Vorstöße des Heimteams bis in die Spielhälfte der TSG wurden noch seltener, der Regionalligist verteidigte aber weiter kompakt und engagiert. Dennoch fand die Gallai-Elf immer wieder den Weg bis in den gegnerischen Strafraum, ließ die Chancen aber reihenweise liegen, sodass es bis zur Schlussphase dauerte, ehe sich die TSG für ihren geduldigen und souveränen Auftritt nochmals belohnte. Erst traf Spielführerin Fabienne Dongus zum 4:0 (80.), Jule Brand sorgte zwei Minuten später für das 5:0 und den Endstand in einer von einer klaren Rollenverteilung geprägten Partie (82.).

Der Spielfilm

5

Die erste gute Chance! Würzburg verliert beim Verteidigen kurz die Ordnung und Fabienne Dongus zieht aus 16 Metern flach ab. Knapp links vorbei!

7

Wieder die TSG: Judith Steinert flankt von der rechten Seite in den Strafraum, wo Gia Corley mit einem artistischen Volley-Schuss an Würzburgs Torhüterin Lara Wagner scheitert.

12

Pfosten! Sarai Linder zieht auf der rechten Seite auf und davon, ihren Querpass setzt Gia Corley aus kurzer Distanz ans Aluminium.

13

1:0 für Hoffenheim! Vanessa Leimenstoll steuert von halbrechts in den Strafraum, scheitert aber an Torhüterin Wagner. Im Zentrum landet der Ball bei Sarai Linder, die die Kugel nur noch ins leere Tor einschieben muss.

22

Der zweite Treffer für die TSG! Nach einer Linder-Flanke bekommt eine Würzburgerin im Strafraum den Ball an die Hand, Katharina Naschenweng versenkt den Elfmeter wuchtig im linken Eck.

34

Fast das 3:0: Judith Steinert bringt den Ball von der rechten Seite ins Zentrum, Anne Fühner legt sich den Ball nochmal zurecht, schießt von der Strafraumkante aber zu zentral aufs Tor.

35

Jetzt aber! Chantal Hagel steckt durch zu Anne Fühner, die den Ball allein vor Würzburgs Schlussfrau platziert zum 3:0 ins lange Eck schiebt.

43

Die TSG spielt weiter munter nach vorne: Kickers-Torhüterin Wagner lenkt einen wuchtigen Abschluss von Chantal Hagel mit den Fingerspitzen um den rechten Pfosten.

55

Das muss das 4:0 sein! Linder tankt sich über die rechte Seite, Tine De Caigny bugsiert die Hereingabe im Strafraum deutlich über das Tor.

58

Wieder eine Riesen-Chance: Jule Brand dribbelt sich durch die gegnerischen Reihen, setzt das Leder dann aber flach knapp rechts am Tor vorbei.

70

Der vierte Treffer will nicht fallen! Franziska Harsch lässt im Zentrum mehrere Gegenspielerinnen stehen und steckt durch zu De Caigny, deren Abschluss aus zwölf Metern zu unplatziert aufs Tor kommt, sodass Wagner im Würzburger Tor parieren kann.

80

4:0!! Tooor für die TSG! Jule Brand kommt im Eins-gegen-Eins nicht an Schlussfrau Lara Wagner vorbei, den abgewehrten Ball legt Vanessa Leimenstoll ab für Fabienne Dongus, die von der Strafraumkante ins leere Tor trifft.

82

Zack: Das 5:0! Ein Pass von Vanessa Leimenstoll landet im Lauf von Jule Brand, die mühelos zum fünften Treffer einschiebt.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben