Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
JUNIORINNEN
23.08.2021

U17 mit Kantersieg gegen Wetzlar

Die U17-Juniorinnen der TSG haben sich am zweiten Spieltag mit einem 8:1-Erfolg gegen den FSV Hessen Wetzlar an die Tabellenspitze der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd geschossen. Dabei trugen sich mit Clara Schmidt (4.), Alina Vogel (33.), Karla Waibel (40.), Leonie Schetter (53.), Johanna Lackus (61.), Melina Goyn (66.), Marlene Seiler (70.) und Selina Bauer (76.) gleich acht verschiedene Spielerinnen in die Liste der Torschützinnen ein.

Die U17 trifft und trifft. Bereits am ersten Spieltag feierte das Team von Nadine Piltz und Michael Schubert in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd einen deutlichen 5:0-Erfolg, nun ließ die TSG einen weiteren Kantersieg folgen. Beim 8:1 (3:0) gegen den FSV Hessen Wetzlar, der sich zum Saisonstart gegen Eintracht Frankfurt noch gut schlug (1:2), dominierten die Hoffenheimerinnen von Beginn an das Spiel und zeigten sich ihrem Gegner im heimischen Ensinger Stadion in St. Leon in allen Belangen überlegen. So traf Clara Schmidt auch schon nach vier Minuten nach einem Foul im Strafraum an Johanna Lackus per Elfmeter zur Führung, im Anschluss ergaben sich für die U17-Juniorinnen viele Chancen, während sich Wetzlar kaum einmal über die Mittellinie spielen konnte. Noch vor der Halbzeit erhöhte Alina Vogel auf 2:0 (33.), Karla Waibel traf nach einer Hereingabe von Leonie Schetter zum verdienten 3:0-Pausenstand (40.). „Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vor der Partie vorgenommen hatten“, lobten Piltz und Schubert. „Man hat gesehen, wo in der Trainingswoche unsere Schwerpunkte lagen und entsprechend zufrieden waren wir mit unserem Auftritt.“

Im zweiten Durchgang erzielte Leonie Schetter nach einem Dribbling das 4:0 (53.), ehe die Gäste aus Wetzlar ihre einzig wirklich gute Torchance nach einem Pass in die Tiefe zum Ehrentreffer nutzten (59.). „Wir haben anschließend drei Wechsel vorgenommen, die neuen Spielerinnen haben nochmal viel Schwung in die Partie gebracht“, so das Trainerduo. Nur zwei Minuten später stellte Johanna Lackus nach einer Flanke von Karla Waibel bereits den alten Abstand wieder her (61.), Melina Goyn erzielte nach einem Eckball per Direktabnahme das 6:1 (66.). In der Schlussphase erhöhte Marlene Seiler nach Pass von Leonie Schetter auf 7:1 (70.), Selina Bauer sorgte mit einem Distanzschuss für den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie (76.). „Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung“, freuten sich Piltz und Schubert. „An diese Leistung wollen wir in den kommenden Wochen anknüpfen, der Sprung an die Tabellenspitze ist ein weiterer kleine Anreiz.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben