Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
13.06.2021

Als Tabellendritter in die Champions League

Die UEFA Women's Champions League startet 2021/22 mit einem neuen Format. Erstmals spielen mehr als 50 Mannschaften um den Einzug in eine Gruppenphase. Für die Qualifikation teilnahmeberechtigt ist neuerdings auch der Tabellendritte der FLYERALARM Frauen-Bundesliga: die TSG Hoffenheim. Wie der Weg in die Gruppenphase für die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai aussehen könnte…

Bislang trafen alle teilnehmenden Mannschaften in der UEFA Women’s Champions League sofort im K.o-System aufeinander. Das neue Format ermöglicht mehr Begegnungen zwischen Teams ähnlicher Spielstärke, zudem generiert die UEFA dank Zentralvermarktung nun Einnahmen jenseits der Millionen-Grenze. Die Neustrukturierung der Champions League sei „ein gigantischer Schritt für den Frauenfußball“, sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin. Im Vergleich zur Champions League der Männer müssen mehr Teams in eine Qualifikation für die Gruppenphase. Direkt in der Gruppenphase starten nämlich nur der Titelverteidiger (FC Barcelona) sowie die Meister aus den drei höchstbewerteten Ligen: Frankreich (Paris St. Germain), Deutschland (FC Bayern München) und England (FC Chelsea, die englische Liga rückt für die spanische nach, da Spanien den Titelverteidiger stellt). Die anderen zwölf Teilnehmer der Gruppenphase werden über einen sogenannten Meisterweg (7 Qualifikanten) und einen Ligaweg (5 Qualifikanten) bestimmt.

Die TSG Hoffenheim wird bei ihrer erstmaligen Teilnahme an der Champions League als Tabellendritter der FLYERALARM Frauen-Bundesliga in der ersten Qualifikationsrunde des Ligawegs einsteigen. Diese besteht aus vier Mini-Turnieren mit je vier Teams, von denen sich immer nur der Gruppensieger für die anschließenden Play Offs qualifiziert. Die erste Qualifikationsrunde startet am 18. August, sollte die TSG ihre erste Partie gewinnen, würde drei Tage später das Endspiel gegen den Sieger des anderen Gruppen-Duells folgen. Mögliche Gegner der Hoffenheimerinnen sind die Drittplatzierten aus England (FC Arsenal), Frankreich (Girondins Bordeaux), Schweden (Kristanstads DFF), Tschechien (1. FC Slovacko) oder Spanien (Real Madrid oder UD Levante) sowie die Zweitplatzierten aus Dänemark (Brøndby IF), der Schweiz (FC Zürich), Island (Valur Reykjavík), der Niederlande (PSV Eindhoven), Italien (AC Milan), Norwegen (Rosenborg BK Kvinner), Schottland (Celtic Glasgow), Russland (Lokomotive Moskau), Kasachstan (Okzhetpes) oder Weißrussland (FC Minsk). Bei einem Sieg im Endspiel des Mini-Turniers würde die TSG in die Play Offs der zweiten Qualifikationsrunde einziehen. Dort treffen in fünf Duellen mit Hin- und Rückspiel nach Auslosung die Vize-Meister der sechs besten europäischen Ligen (Manchester City, FC Rosengård, Olympique Lyon, Real Madrid oder UD Levante, Slavia oder Sparta Prag, VfL Wolfsburg) und die vier Gruppensieger der Mini-Turniere aufeinander, wobei ein „innerdeutsches Duell“ der TSG mit dem VfL Wolfsburg ausgeschlossen wäre. Die Sieger haben den Einzug in die Gruppenphase geschafft, in der dann auch sieben Qualifikanten aus dem „Meisterweg“, die die Startplätze ebenfalls über Mini-Turniere und Play Offs ausspielen, mitmischen. Die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen treffen anschließend in der Rückrunde der Saison 2021/22 in K.o.-Spielen vom Viertelfinale bis zum Endspiel aufeinander.

Termine

Auslosung 1. Runde:

2. Juli

1. Qualifikationsrunde:

Halbfinale: 18. August

Finale: 21. August

2. Qualifikationsrunde:

Hinspiel: 31. August/1. September

Rückspiel: 8./9. September

Gruppenphase:

Spieltag 1: 5./6. Oktober

Spieltag 2: 13./14. Oktober

Spieltag 3: 9./10. November

Spieltag 4: 17./18. November

Spieltag 5: 8./9. Dezember

Spieltag 6: 15./16. Dezember

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben