Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
07.05.2021

Remis gegen Sand nach Chancenwucher

Viele Chancen, keine Tore: Die TSG musste sich am 20. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit einem 0:0 (0:0) gegen den abstiegsbedrohten SC Sand begnügen. Dabei kam die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai gegen einen tapfer verteidigenden Gegner insbesondere im zweiten Durchgang fast im Minutentakt zu guten Tormöglichkeiten, ein Treffer wollte aber trotz des couragierten Auftritts der Hoffenheimerinnen nicht fallen.

Taktik & Personal: 

Der drittletzte Spieltag in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga der Saison 2020/21 und noch viele offene Entscheidungen: Spannung versprach genau deshalb auch das Baden-Derby zwischen der TSG und dem SC Sand am Freitagabend im Dietmar-Hopp-Stadion. Während die Gäste aus der Ortenau als Tabellenvorletzter auf wichtige Punkte im Abstiegskampf hofften, rechneten sich die Hoffenheimerinnen - vor zwei Wochen noch mit einer ernüchternden Niederlage beim SV Meppen - entscheidende Zähler im Verteidigen des dritten Platzes und der damit verbundenen Teilnahme an der Champions League-Qualifikation aus. Im Vergleich zum 14 Tage zurückliegenden Duell im Emsland stellte Chef-Trainer Gabor Gallai die Anfangsformation seines Teams auf drei Positionen um. Für Laura Wienroither rückte Luana Bühler in die Innenverteidigung neben Michaela Specht, im Mittelfeldzentrum bekam Franziska Harsch den Vorzug gegenüber Chantal Hagel. Tabea Waßmuth startete auf der rechten offensiven Außenbahn, Paulina Krumbiegel wechselte auf die linke Seite und ersetzte dort Jule Brand. Taktisch agierten die Hoffenheimerinnen im flexiblen 4-1-4-1.

Wie erwartet überließ der SC Sand der TSG schon in der Anfangsphase die Spielkontrolle und konzentrierte sich mit einer kompakten Defensive darauf, das Geschehen möglichst weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Hoffenheimerinnen spielten geduldig und versuchten mit schneller Ballzirkulation Lücken in die Abwehrreihen des Gegners zu reißen. Über die rechte Seite fand die Gallai-Elf auch immer wieder ein Durchkommen, die Hereingaben kamen dann aber meist nicht bis in den Strafraum, sondern wurden konsequent geklärt. Der SC Sand setzte auf Umschaltsituationen, spielte diese aber nicht präzise genug aus, um gefährlich vor das TSG-Tor zu kommen. Die Gallai-Elf erarbeitete sich im ersten Durchgang zwei gute Chancen, doch erst traf Paulina Krumbiegel nach einer Flanke von Maximiliane Rall nur das Außennetz (17.), dann köpfte Luana Bühler nach einer Krumbiegel-Hereingabe zu zentral aufs Tor (35.). Folgerichtig ging es ohne Tore auf beiden Seiten in die Halbzeitpause. 

Die TSG startete mit viel Schwung in den zweiten Durchgang und erarbeitete sich schnell gute Chancen. Spätestens in der 52. Minute hätten die Hoffenheimerinnen die verdiente Führung erzielen müssen, doch bei einem aussichtsreichen Konter kam ein Querpass von Paulina Krumbiegel auf Nicole Billa zu ungenau. In Folge häuften sich die hochkarätigen Tormöglichkeiten für die TSG, der SC Sand bekam die temporeichen Flügelläufe kaum noch gestoppt. Doch im Abschluss fehlte der Gallai-Elf das Glück und so landete ein Distanzschuss von Tabea Waßmuth nur an der Unterkante der Latte (55.), Jule Brand und erneut Waßmuth zielten im Strafraum etwas zu hoch (63., 65.). Die Gäste versuchten zwar über Umschaltsituationen für Entlastung zu sorgen, stellten die Defensive der TSG aber nur selten vor Schwierigkeiten. Mit zunehmender Spieldauer riskierten die Gastgeberinnen immer mehr, um sich für ihre Leistung doch noch mit dem Siegtreffer zu belohnen, der SC Sand kam trotz des Vorpreschens der TSG nicht zu Kontern und Torabschlüssen. Immer wieder rollten Angriffe aufs Tor der Gäste zu, doch ein Treffer wollte gegen den tapfer kämpfenden Gegner, der sich mit vollem Einsatz in jede Aktion warf, einfach nicht fallen. "Wir haben ein gutes Spiel gemacht", betonte auch Chef-Trainer Gabor Gallai. "Was gefehlt hat, war das Tor, sodass wir uns am Ende nicht mit drei Punkten belohnt haben."

Der Spielfilm

12

Die erste gefährliche Torchance für die TSG! Nicole Billa schlägt einen Eckball von der linken Seite scharf auf den kurzen Pfosten, wo SC-Torhüterin Jasmin Pal das Leder spät sieht und in letzter Sekunde die Hände hoch bekommt. Der Nachschuss aus kurzer Distanz von Fabienne Dongus wird geblockt.

17

Schade! Über Maxi Rall und Tabea Waßmuth kombiniert sich die TSG über die rechte Seite, die Flanke von Rall segelt durch den Strafraum und Paulina Krumbiegel probiert es am langen Pfosten mit einer Direktabnahme, die aber am Außennetz landet.

25

Fast das 1:0! Nicole Billa steckt im Zentrum stark durch zu Paulina Krumbiegel, die mit Tempo Richtung Grundlinie zieht und querlegt. Tabea Waßmuth rauscht im Strafraum heran, wird aber in letzter Sekunde von Adrienne Jordan daran gehindert, den Ball ins leere Tor zu schieben.

35

Wieder die TSG! Nach einem geklärten Eckball bringt Paulina Krumbiegel den Ball nochmal in den Strafraum, Luana Bühler bekommt aus kurzer Distanz mit dem Kopf aber nicht genug Druck hinter die Kugel, sodass Jasmin Pal parieren kann.

52

Das muss die Führung sein! Nach einem Eckball des SC Sand kontert die TSG über Tabea Waßmuth, die Paulina Krumbiegel auf der linken Seite schickt. Die Mittelfeldspielerin läuft frei aufs Tor zu und legt nochmal quer zur mitgelaufenen Nicole Billla. Der Pass gerät aber etwas zu weit, sodass die Kugel durch den leeren Strafraum rollt.

55

Das gibt's doch nicht! Tabea Waßmuth zieht auf der rechten Seite an Gegenspielerin Jordan vorbei, ihr Schuss aus 18 Metern knallt von der Unterkante der Latte zurück ins Feld.

63

Isabella Hartig steckt links durch zu Lena Lattwein, die im Strafraum noch einen Haken schlägt und dann Jule Brand bedient, die den Ball aus zwölf Metern knapp drüber schießt.

65

Der Ball will einfach nicht rein. Nach einem langen Pass von Michaela Specht macht Jule Brand über die linke Seite Tempo und bedient Tabea Waßmuth, die den Ball aus zwölf Metern ebenfalls wuchtig drüber schießt.

70

Chance um Chance! Wieder setzt sich Jule Brand auf links durch, ihre Flanke wird in der Gefahrenzone geklärt, landet aber bei Isabella Hartig, die den Ball von der Strafraumkante in die Arme von Jasmin Pal schiebt.

79

Doppel-Chance für Billa! Erst wird ein Abschluss der Angreiferin in letzter Sekunde von einer SC-Verteidigerin geblockt, wenige Sekunden später zappelt der Ball nach einer Flanke im Netz, Schiedsrichterin Vanessa Arlt entscheidet aber auf Offensiv-Foul von Billa an Torhüterin Pal. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben