Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
14.02.2021

Wieder keine Punkte in Wolfsburg

Am 13. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga kassierten die TSG-Frauen beim VfL Wolfsburg ihre vierte Saisonniederlage. Beim 0:1 (0:0) begegnete die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai dem Tabellenzweiten insbesondere im ersten Durchgang auf Augenhöhe. Nach der Pause traf Svenja Huth zur Führung (55.), im Anschluss verlor die TSG etwas den Faden und verpasste in der Schlussphase den Ausgleich.

Taktik & Personal:

Bei eisigen Temperaturen ging es für die TSG-Frauen im Spitzenspiel der FLYERALARM Frauen-Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg. Während sich rund um die Heimspielstätte des amtierenden Double-Siegers der Schnee türmte, bot der Rasenplatz im AOK-Stadion eine schöne Kulisse für das Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenzweiten und -dritten. Mit sechs Punkten Rückstand reiste die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai nach Wolfsburg, der vor der Begegnung noch davon sprach "den Fußball spielen zu wollen, in dem sich die Mannschaft wohlfühlt". Entsprechend bot Gallai sein Team wie gewohnt im 4-1-4-1 auf, die Startelf blieb im Vergleich zum 6:0-Erfolg gegen Leverkusen ohne Änderungen. 

Beide Mannschaften starteten mit viel Respekt ins Duell. Erst nach einer hektischen Anfangsphase gelang es den TSG-Frauen, mehr Kontrolle ins eigene Spiel zu bekommen und so erarbeitete sich die Gallai-Elf auch leichte Feldvorteile. Im Spielaufbau ließen sich die Hoffenheimerinnen nur selten unter Druck setzen, nach vorne fehlte allerdings die entscheidende Durchschlagskraft. Der VfL Wolfsburg tat sich mit dem frühen Pressing der TSG zwar immer wieder schwer, löste die Situationen dann aber meist doch noch mit langen Bällen. Im Verlauf des ersten Durchgangs entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe. Die TSG verzeichnete zwar mehrere Torabschlüsse, doch beide Torhüterinnen wurden bis zum Halbzeitpfiff nicht wirklich geprüft. So blieb es bis zur Pause beim gerechten 0:0.

Nach der Pause startete die TSG gut, bekam einen aussichtsreichen Konter aber frühzeitig aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen. Auf der Gegenseite schlug der VfL Wolfsburg hingegen eiskalt zu. Nach einem Angriff über den linken Flügel bugsierte Svenja Huth den Ball aus spitzem Winkel durch die Beine von Katharina Naschenweng und Torhüterin Martina Tufekovic in die Maschen - ein unglücklicher Gegentreffer für die TSG. Im Anschluss nahmen die Wölfinnen das Zepter im heimischen AOK-Stadion in die Hand und kamen immer wieder gefährlich vor das TSG-Tor. Spätestens in der 84. Minute hätte der amtierende Double-Sieger den Sack zumachen können, doch Lena Goeßling setzte einen Foulelfmeter ans Lattenkreuz. In der Schlussphase kam die TSG nochmals zu zwei guten Chancen, doch es blieb bei der knappen und mehr als ärgerlichen Niederlage. 

Der Spielfilm

25

Eine gute Umschaltsituation für die TSG! Tabea Waßmuth wird auf der rechten Seite angespielt und kann in den Strafraum ziehen. Der Abschluss stellt Wolfsburgs Schlussfrau Katarzyna Kiedrzynek aber nicht vor Probleme.

37

Starke Rettungsaktion von Maxi Rall! Die TSG verliert kurzzeitig die Ordnung, Lena Goeßling flankt in den Strafraum und Rebecka Blomqvist nimmt den Ball stark an und schließt aus der Drehung ab. Rall wirft sich in den Schuss und klärt so zur Ecke.

53

Glück gehabt! Wolfsburg nutzt einen Fehler der TSG und hat die Chance zur Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite bedient Alexandra Popp Rebecka Blomqvist, die aus dem Strafraum abschließt. Martina Tufekovic ist aber auf ihrer Position und hält den Ball sicher fest. 

55

1:0 für Wolfsburg. Zsanett Jakabfi setzt sich auf der linken Seite durch und spielt den Ball flach in den Strafraum. Am kurzen Pfosten kommt Svenja Huth an den Ball und bugsiert die Kugel aus spitzem Winkel an Tufekovic vorbei. 

57

Die Chance zum 2:0! Eine Flanke von Svenja Huth segelt in den Strafraum, wo Zsanett Jakabfi völlig freistehend zum Kopfball kommt. Die Kugel springt vom linken Pfosten zurück ins Feld und Tufekovic wird bei der Rettungsaktion behindert, sodass Schiedsrichterin Riem Hussein auf Foul entscheidet. 

68

Wolfsburg wird gefährlicher! Svenja Huth erobert auf der linken Seite den Ball und Felicitas Rauch flankt gefährlich ins Zentrum. Blomqvist setzt sich durch, kann Tufekovic aber nicht überwinden.

84

Das muss das 2:0 sein! Nach einem Foul an Svenja Huth bekommt Wolfsburg einen Elfmeter zugesprochen, den Lena Goeßling wuchtig ans rechte Lattenkreuz setzt.

87

Jetzt aber! Jana Beuschlein setzt sich auf links gut durch und passt flach quer zur einlaufenden Franziska Harsch. Die Mittelfeldspielerin zieht aus 13 Metern direkt ab, doch Alexandra Popp lenkt den Schuss in letzter Sekunde über das Tor. 

90

Nochmal die Chance zum Ausgleich! Katharina Naschenweng schlägt eine Ecke gefährlich in den Strafraum, wo der Ball vor den Füßen von Franziska Harsch landet, die die Kugel aus kurzer Distanz nicht über die Linie bekommt. Wolfsburg klärt aus dem Getümmel.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben