Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
26.01.2021

Drei große TSG-Siege gegen den FC Bayern

Am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) tritt die TSG Hoffenheim am zweiten Rückrunden-Spieltag beim FC Bayern München an. Trotz einer negativen Gesamtbilanz (16 Bayern-Siege/5 Remis/4 TSG-Erfolge) sorgten die Duelle mit dem deutschen Rekordmeister in der jüngeren Vergangenheit für einige Hoffenheimer Highlights. tsg-hoffenheim.de blickt auf drei der besten TSG-Momente gegen den FC Bayern zurück.

04. April 2017: TSG – FC Bayern 1:0: Der erste Sieg

Wer, wenn nicht Andrej Kramarić sollte für den ersten Hoffenheimer Sieg in der Bundesliga gegen den FC Bayern München verantwortlich sein? Der TSG-Rekordtorjäger erzielte beim 1:0-Erfolg im April 2017 das Tor des Tages. Julian Nagelsmann war der TSG-Cheftrainer, dem es gelang, eine Strategie zu entwickeln, welche die Münchner in die Knie zwang. Dieser Sieg gegen den Spitzenreiter an einem Dienstagabend war verdient, eine starke erste und eine disziplinierte zweite Hälfte ebneten den Weg zum Debüterfolg gegen die Münchner. Für die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti war es am 27. Spieltag erst die zweite Saison-Niederlage. Hoffenheim festigte den dritten Platz vor Borussia Dortmund und qualifizierte sich am Saisonende zum ersten Mal für den Europapokal.

05. Oktober 2019: FC Bayern – TSG 1:2: Der erste Auswärtssieg

Den 5. Oktober 2019 wird Sargis Adamyan wohl nie vergessen: Bei keinem geringeren Gegner als dem FC Bayern München feierte der Armenier sein Startelf-Debüt in der Bundesliga und wurde Held des Tages: Der Stürmer erzielte zunächst die 1:0-Führung und antwortete zudem auf den Ausgleich von Robert Lewandowski mit dem 2:1-Siegtreffer in der 79. Minute. Es war im 12. Versuch (vorher zwei Remis und neun Niederlagen) der erste Hoffenheimer Erfolg beim FC Bayern München – und diese faustdicke Überraschung gelang auch noch während des Oktoberfests. Das Team von Trainer Niko Kovac hatte wenige Tage zuvor mit 7:2 in der Champions League bei Tottenham Hotspur gewonnen und erlebte ihr böses Erwachen. Am kommenden Samstag hat die TSG die Chance, zwei aufeinander folgende Gastspiele in München zu gewinnen. Das hat zuletzt 2011 Borussia Dortmund geschafft.

27. September 2020: TSG – FC Bayern 4:1: Ein besonderer Triumph

Es war ein besonderer Tag für TSG-Cheftrainer Sebastian Hoeneß, der im Sommer von der 2. Mannschaft der Bayern nach Hoffenheim gekommen war. Am zweiten Spieltag der laufenden Saison konnte er mit seinem neuen Team eine glänzende Erfolgsgeschichte der Münchner beenden. Denn das 1:4 war für den FC Bayern die erste Pflichtspiel-Niederlage im Jahr 2020 nach dem Gewinn der Meisterschaft, des DFB-Pokal, der Champions League und des UEFA-Supercups, den Manuel Neuer & Co. gerade einmal 60 Stunden zuvor gegen den FC Sevilla in Budapest gewonnen hatten. Ermin Bičakčić (16. Minute) und Munas Dabbur (24.) brachten die TSG gegen den Quadruple-Sieger in Führung, nach dem Anschlusstreffer von Joshua Kimmich (36.) blieb „Hoffe“ überlegen. Dem überragenden Andrej Kramaric war es vorbehalten, das 3:1 (77.) und das 4:1 per Foulelfmeter (90.+2) zu erzielen. Die Münchner Serie von 32 Pflichtspielen ohne Niederlage war beendet. Und auch aus einem anderen Grund hat das Spiel eine Erwähnung aus TSG-Sicht verdient: Es war die bislang letzte Partie mit Zuschauern. 6.300 Besucher konnten in der PreZero Arena einen perfekten TSG-Sonntag erleben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben